Constantin Film sichert sich Filmrechte

München - Constantin Film hat sich die Verfilmungsrechte an den Comic-Reihen SIGURD, TIBOR und FALK von Autor und Zeichner Hansrudi Wäscher gesichert.

Mit seiner ersten, in den 50er Jahren entstandenen Comicfigur SIGURD schuf Hansrudi Wäscher nicht nur einen mutigen und tollkühnen Ritter, der an der Seite seiner Freunde Bodo und Cassim für Gerechtigkeit kämpft, sondern auch eine bis heute unsterbliche und populäre Kultfigur. Auch TIBOR zog eine ganze Generation Jugendlicher in seinen Bann: Erzählt wird die Heldengeschichte des Millionärs Gary Swanson alias TIBOR, der über dem Dschungel abstürzt und fortan mit dem Gorilla Kerak und den beiden Äffchen Pip und Pop zahlreiche Abenteuer besteht.

Mit FALK kehrte Wäscher wieder zum Ritterabenteuer zurück. Der Ritter ohne Furcht und Tadel begeisterte die Jugend der 60er Jahre und entführte seine jugendlichen Leser auf phantastische Reisen in eine mittelalterliche Welt.

Der 1928 in St. Gallen geborene Comic-Pionier Hansrudi Wäscher startete seine Karriere als Plakatmaler, studierte Gebrauchsgrafik und finanzierte sich sein Studium als Illustrator für Zeitschriften. Von 1952 bis 1968 zählte Wäscher zu den produktivsten Comiczeichnern des Walter Lehning Verlags, Hannover und entwickelte, zeichnete und verfasste die Abenteuer seiner erfolgreichen Comic-Helden SIGURD, TIBOR sowie FALK.

Hansrudi Wäscher wurde mehrfach für seine Leistungen ausgezeichnet und erhielt unter anderem den Künstlerpreis "Golden Pen" (1994), den "Deutschen Fantasypreis" (1999), den "PENG"-Preis auf dem Comicfestival München für sein Lebenswerk (2009) sowie zuletzt die Auszeichnung "Ritter der neunten Kunst" für sein Lebenswerk auf der Intercomic - Messe Köln (2010).

Pressemeldung Constantin Film

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: TV & Kino

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser