"Bus voller Bräute" - touristischer Erfolg

+
Die Entscheidung ist gefallen: Denise bleibt bei Kilian.

Kiefersfelden - Ein Ur-Bayerisches Junggesellentrio und 20 Stadtfrauen, kann das gut gehen? In Kiefersfelden herrschte Skepsis.

Als Volltreffer erwies sich das TV-Format „Ein Bus voller Bräute“ für den Luftkurort Kiefersfelden. Seit die Sendung auf dem Privatsender VOX lief, steigerte sich die Zahl der Klicks auf der Homepage Tourismusverbandes Kaiser-Reich von 10.000 auf 90.000 pro Woche. Seitdem gibt es unzählige Anrufe mit Infowünschen und Buchungsanfragen in der Tourist-Information. Sowohl Bürgermeister Erwin Rinner als auch Tourismusdirektor Werner Schroller sehen die Ausstrahlung der Sendung als vollen Erfolg an. „Wunderschöne Landschaftsbilder und das breite Erlebnisangebot haben viele Menschen auf unsere Region neugierig gemacht“, so Scholler.

Bürgermeister musste erst überzeugt werden

Wie funktioniert "Ein Bus voller Bräute"?

20 liebeshungrige, aufgetakelte Stadtfrauen buhlen in acht Dörfern um das Herz von jeweils drei Junggesellen.

Auch Rinner bestätigt, dass es nur förderlich für die Ferienregion sei und man solch eine Chance nicht jeden Tag bekomme. „Natürlich war ich anfangs skeptisch, aber man muss ja mit der Zeit gehen“, so Rinner auf Anfrage von rosenheim24. Auch mit der Darstellung von Kiefersfelden und den Jungesellen sei er zufrieden: “Man hat gesehen, dass unsere Region viele Freizeitaktivitäten bietet. Klar war nicht jeder Bewohner von der Teilnahme an „Ein Bus voller Bräute“ begeistert. Aber wenn man will, findet man immer ein Haar in der Suppe“, so Rinner weiter.

Großes touristisches Angebot

Lesen Sie auch:

Geheimnisvolles Bräute- Finale

Die 20 Bräute für die Kieferer Burschen

Servus Bräute!

Mit Hilfe der Tourist-Informationen Kiefersfelden und Oberaudorf organisierten Aufnahmeteam und Junggesellentrio unter anderem Skiausflüge am Hocheck, rasante Snowtubing-Abfahrten, Eistouren durch eine Klamm, den Bau eines Iglus, Pferdekutschenausflüge oder einen bayerischen Tanzkurs. Bei zwei Dorffesten waren zudem alle Einheimischen als Statisten in den Gruberhofstadl eingeladen. Immer live dabei: Vier Kamerateams und ein großer Aufnahmestab von VOX. Zwei Damen waren sowohl von der Landschaft als auch von den Junggesellen so begeistert, dass sie nicht wieder in den Bus stiegen. Sie verbrachten anschließend noch weitere Tage bei ihren Junggesellen.

Das sind die 20 Bräute aus dem Bus

"Bus voller Bräute" hält in Kiefersfelden

s-ah

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: TV & Kino

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser