Bestseller "Verbrechen" wird für TV verfilmt

+
Bestseller-Autor Ferdinand von Schirach

München - Ferdinand von Schirachs Bestseller-Erzählband "Verbrechen" kommt ins Fernsehen. Einige der Kurzgeschichten werden als als Mini-Serie für das ZDF verfilmt

Nach Doris Dörries Kinoverfilmung GLÜCK (Kinostart: 23. Februar 2012 im Verleih der Constantin Film) - einer der elf Kurzgeschichte aus Ferdinand von Schirachs Bestseller-Erzählband VERBRECHEN - werden nun weitere Kurzgeschichten von der MOOVIE THE ART OF ENTERTAINMENT GMBH als Mini-Serie für das ZDF verfilmt.

Oliver Berben wird sechs Folgen à 45 Minuten für das Zweite Deutsche Fernsehen produzieren. Das Drehbuch, das auf Schirachs Erzählungen aus VERBRECHEN basiert, stammt aus der Feder von Jobst Oetzmann, André Georgi und Nina Grosse. Regie übernimmt ebenfalls Jobst Oetzmann gemeinsam mit Hannu Salonen. Die Dreharbeiten sind für Ende August bis Mitte Dezember diesen Jahres in Berlin und Umgebung geplant.

Anfang 2010 hatte sich Constantin Film bereits die Verfilmungsrechte an Ferdinand von Schirachs Kurzgeschichten-Sammlung VERBRECHEN für Kino und Fernsehen gesichert und damit einen der spannendsten und raffiniertesten Stoffe der letzten Jahre erworben.

Der Schriftsteller Ferdinand von Schirach wurde 1964 in München geboren und arbeitet seit 1994 als Anwalt und Strafverteidiger in Berlin. Er verteidigt Prominente, Industrielle und Angehörige der Unterwelt. 2009 erschien im Piper Verlag Ferdinand von Schirachs Buch VERBECHEN. Monatelang konnte sich das Debüt in der Bestseller-Liste des Spiegels behaupten.

(Pressemitteilung Constantin Film)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: TV & Kino

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser