Liebesknatsch bei Bauer sucht Frau: Stall zu dreckig

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Rosi kann nicht verstehen, warum Willy nicht jeden Tag den Stall sauber macht.

Köln - Dicke Luft zwischen Willy und Rosi bei "Bauer sucht Frau". Die Sauberkeit im Stall und seine Tischmanieren passen der resoluten Köchin gar nicht. Wenn sich nichts ändert, will sie sogar den Hof verlassen.

Bei Willy (49) aus Hessen und seiner Auserwählten Rosi (45) herrscht alles andere als Harmonie. Der Köchin ist der Stall des Bauern viel zu dreckig. Die 45-Jährige kann nicht verstehen, warum Willy nicht öfter sauber macht und die Kühe so leben müssen. "Mir tun die Tiere richtig leid", so Rosi.

Und auch bei den Tischmanieren des Bauern hat Rosi einiges auszusetzen. Beim gemeinsamen Abendessen hält Rosi mit ihrem Unmut nicht mehr hinterm Berg: "Schmeckt's dir?", fragt die verstimmte Köchin ihren Bauern, der mit Ja antwortet. "Man hört es", schimpft die 45-Jährige und fordert Willy auf, kleinere Stücke zu essen und nicht so zu schmatzen. So will Rosi in Zukunft nicht mit Willy zusammen leben: "Wenn es jetzt so ist wie es ist, muss ich mir leider überlegen, ob ich bleiben kann.“

Willy will sich bessern und hofft, dass er Rosi mit seinem Benehmen nicht völlig abgeschreckt hat.

Wieder enorme Quote für Bauer sucht Frau

Die Landwirte-Soap ist nach wie vor ein Publikums-Renner: 8,11 Millionen Menschen (25,1 Prozent) verfolgten die neue Folge von “Bauer sucht Frau“ am Montag.

Zurück zur Übersicht: TV & Kino

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser