Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

+++ Eilmeldung +++

Fälle im Erzbistum München und Freising vertuscht?

Missbrauch in der katholischen Kirche: Gutachten belastet Papst Benedikt schwer

Missbrauch in der katholischen Kirche: Gutachten belastet Papst Benedikt schwer

Am Montagabend bei „Bauer sucht Frau“

Ein Überraschungsbesuch bei Peter, sinnliche Küsse und Abschiedstränen

Bauer sucht Frau - Folge sieben
+
Während Matze und Eyleen (links) bereits auf Wolke sieben schweben, erteilt Nils seiner Hofdame (rechts oben) eine Abfuhr.

Während es bei Peter in Oberbayern zu einem überraschenden Besuch kommt, will der Funke bei Nils und seiner Hofdame einfach nicht überspringen. Schweinebauer Matze schwebt mit Eyleen dagegen bereits auf Wolke sieben.

In der sechsten Folge von „Bauer sucht Frau“ am Dienstagabend (16. November) kam es zum ersten Kuss zwischen dem bayerischen Ackerbauern Peter und seiner Kerstin. Der Schafhalter Dirk hingegen vergraulte die nächste Hofdame. Auch bei Mathias aus Schwaben gab es keine guten Nachrichten von einer seiner Auserwählten.

„Bauer sucht Frau“: Überraschungsbesuch bei Peter in Oberbayern

Ackerbauer Peter aus dem Landkreis Neuburg-Schrobenhausen und Kerstin schweben auch in der siebten Folge von „Bauer sucht Frau“ am Montagabend (22. November) im siebten Himmel. Doch plötzlich muss der 26-Jährige ins Kreuzverhör: Kerstins Schwester Sabine ist überraschenderweise zu Besuch und soll dem Ackerbauern auf den Zahn fühlen.

Kerstins Schwester Sabine (Mitte) ist zu Besuch und fühlt Ackerbauer Peter aus Oberbayern auf den Zahn

Als es geklingelt hat und die Schwester dastand, war ich nicht nervös, aber aufgeregt“, gibt Peter zu. „Ich denke, dass Kerstin ihre Schwester eingeladen hat, um mich abzuchecken. Sie will sich eine zweite Meinung einholen: Was meint denn die Schwester zu dem Neuen?“, mutmaßt der 26-Jährige. Und Sabine geht gleich in die Vollen: „Wie findest du die Kerstin?“.

Der Bayer antwortet darauf: „Sie ist genau, was ich gesucht habe. Ich denke schon, dass es ein bisschen knistert“. Und damit kann Peter punkten. Er hat den „Schwestern-Check“ bestanden und Sabine zieht ein positives Fazit: „Er ist ein guter Typ und ihr scheint gut zusammenzupassen.“

Enno und Kim starten in die Hofwoche

Bei Milchbauer Enno und Kim dagegen startet die Hofwoche erst. Der 25-Jährige holt Kim, sehr zu Freude der Zugbegleiterin, mit seinem Motorradclub ab.

Mit dem Motorad starten Milchbauer Enno aus Niedersachsen und Kim die Hofwoche und fahren zu Enno auf den Hof.

Nach den ersten gemeinsamen Stunden ist Enno von der 21-Jährigen angetan: „An Kim gefällt mir ihre offene Art gut und auch ihr Lächeln ist sehr schön. Das Komplettpaket stimmt. Ich bin sehr zufrieden!“ Und auch die 21-Jährige zeigt sich begeistert von dem Milchbauern: „Ennos Art gefällt mir sehr gut, dass er so aufmerksam ist. Er gibt sein bestes, damit ich mich wohlfühle.“

Mutterkuhhalter Nils: „Habe keine Gefühle entwickeln können“

Bei Mutterkuhhalter Nils und Erzieherin Sabrina steht eine Aussprache an. Für den 33-Jährigen ist Sabrina zwar „eine gute Bäuerin“, aber letztendlich „mehr so der Kumpeltyp“.

Mutterkuhhalter Nils aus Hessen erklärt Sabrina, dass er keine Gefühle für sie entwickeln konnte.

Nils gesteht Sabrina daraufhin offen: „Ich habe noch keine Gefühle für dich entwickeln können!“ Sabrina ist getroffen und vergießt ein paar Tränen, sie hätte sich mehr Zeit zum Kennenlernen gewünscht.

Mathias und Sabrina am See: „Die Stecher kommen von jeder Seite“

Mehr Zeit zu zweit haben nun endlich Schwabe Mathias und Kosmetikerin Sabrina. Die Beiden wollen sich bei einem ungestörten Ausflug am See besser kennenlernen.

Biobauer Mathias und Sabrina genießen die gemeinsame Zeit zu zweit am See - bis die Mücken kommen.

Doch die Pläne werden von unzähligen Mücken durchkreuzt. „Die Stecher kommen von allen Seiten. Das ist gar kein Vergnügen“, beklagt sich Mathias. Die beiden nutzen die Situation, um sich ausgiebig gegenseitig mit Mückenspray einzusprühen. Mathias hat es genossen, bei Sabrina ein wenig auf Tuchfühlung gehen zu können: „Da freut man sich doch bei so einer tollen Frau!“

Imker Hubert ist begeistert von Andrea

Für Imker Hubert aus Dachau und Andrea wird es experimentell. Andrea findet bei einem Spaziergang zahlreiche Blüten und zeigt dem Imker, welche man essen und sogar zu einem Salat verarbeiten kann. „In meiner Welt sind Blüten eigentlich für Bienen da“, sagt der 40-Jährige - er ist aber offen für Neues.

Ferkel- und Bienenzüchter Hubert und Andrea lassen sich beim gemeinsamen Grillabend den Blumensalat schmecken.

„Die Andrea inspiriert mich wahnsinnig mit ihrem Wissen. So jemand brauche ich an meiner Seite, jemand, der mich auch fordert! Andrea verzaubert gerade mein Leben“, so Hubert voller Begeisterung.

Alle Folgen und Staffeln von „Bauer sucht Frau“ gibt es jederzeit auf RTL+

Erster Kuss bei Matze und Eyleen

Auch Schweinebauer Matze ist verzaubert von Eyleen: „Ich fühle mich wohl mit Eyleen. Sie ist offen für alles!“ So gar so offen, dass sie einen spontanen Kuss von ihm glücklich erwidert.

Eyleen und Schweinebauer Matze küssen sich zum ersten Mal.

Der Kuss war wunderschön. Eyleen zu küssen ist der neue Volkssport für mich“, so Matze fett grinsend. Und auch die Altenpflegerin zeigt sich glücklich.

Die nächste Folge von „Bauer sucht Frau“ läuft am Dienstag, 23. November, um 20.15 Uhr auf RTL. Ab sofort strahlt RTL pro Woche zwei neue Folgen aus - immer montags und dienstags ab 20.15 Uhr.

jg

Kommentare