Wäre Paul der Richtige für Sissi?

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Das ist also der "Bachelor". Kann Sissi ihn für sich gewinnen?

Kapstadt - Sissis erste Begegnung mit dem TV-Bachelor in Kapstadt verlief vielversprechend: Sie bekam eine Rose. Aber ist Paul überhaupt der Richtige für die Rosenheimerin?

Paul - der "Bachelor" 2012

Der Bachelor: Paul

So funktioniert die Show:

Mittels Einzel- und Gruppendates soll der Junggeselle den Kandidatinnen näher kommen. Die Auserwählten erhalten eine Rose und sind eine Runde weiter. Die rosenlosen Kandidatinnen scheiden aus. Acht Folgen lang hat der Bachelor die Qual der Wahl.

In der gestrigen Auftaktfolge der TV-Show wurde das große Geheimnis um den männlichen Hauptdarsteller endlich gelüftet. Es ist Paul, 30 Jahre alt und Image-Manager im Gastronomiegewerbe und ehemaliger Mister Hamburg. Seine Hobbys: Fußball, Fitness, Shoppen, Autos & Motorräder, Musicals. Der 1,80 Meter große Hamburger mit blonden Haaren, blauen Augen, durchtrainierter Figur und Drei-Tage-Bart kommt bei den meisten Frauen gut an. Schnell werden Vergleiche gezogen: Er sei ein „David-Beckham-Typ“. Und es wird spekuliert ob er als Zahnpasta-Model arbeitet.

Hier sind ein paar Fakten zu Paul: Er wurde 1981 in Hamburg geboren, wo er mit seinen Eltern und seiner Schwester Anna (31) im Stadtteil Winterhude lebte. Dort blieb er bis zu seinem 27. Lebensjahr (2009). Ursprünglich hatte Paul mit dem Gedanken gespielt, nach seinem Zivildienst nach Köln zu ziehen, um dort Sport zu studieren. Um jedoch seine kranke Mutter pflegen zu können, entschied er sich dann, doch in Hamburg zu bleiben. Pauls Eltern sind mittlerweile beide an Krebs gestorben.

Nach dem Abitur leistete Paul Zivildienst und fuhr geistig- und körperlich behinderte Kinder in den Kindergarten. Anschließend begann er sein BWL-Studium mit dem Schwerpunkt Marketing. Mit einem guten Abschluss in der Tasche zog der Diplom Kaufmann FH im April 2009 nach Hannover. Dort arbeitete er im Vertrieb eines großen Spirituosenherstellers, bis man ihm Anfang 2011 intern eine neue Stelle anbot: Paul ging zurück nach Hamburg und arbeitete bis jetzt als Image Manager. In seinem Job betreute Paul die 5 Sterne Hotellerie und die Top Gastronomie Hamburgs. Obwohl ihm seine Arbeit als Image Manager sehr viel Spaß macht, träumt Paul davon, sich in absehbarer Zeit in der Gastronomie selbstständig zu machen.

Seit seiner Kindheit zählt Fußball zu seiner großen Leidenschaft, Paul kickt bereits seit seinem vierten Lebensjahr in einem Verein. Er spielte acht Jahre beim FC St. Pauli. Zuletzt spielte er in der Oberliga Niedersachsen bei Arminia Hannover, wechselte in dieser Saison aber in die Oberliga Hamburg zum Niendorfer TSV. Dort trainiert Paul 3 bis 4 Mal die Woche. Seine zweite Leidenschaft sind Autos und Motorräder. Seine erste Harley kaufte er sich, noch bevor er den Führerschein dafür besaß!

Dass Paul ein gut aussehender Mann ist, beweist nicht zuletzt sein Titel: 2009 wurde er zum "Mister Hamburg" gekürt. Über sein Aussehen sagt er selbst: "Es hätte mich schlimmer treffen können. Außerdem muss ich mich da bei meinen Eltern bedanken!"

Paul beschreibt sich als strebsam, sehr ordentlich, offen und vor allem humorvoll. Er bezeichnet sich außerdem als "bunten Hund", weil er bedingt durch seinen Job und den Fußball ständig viele Menschen trifft. Auch in seiner Freizeit ist er viel unterwegs, geht gerne essen und trifft Freunde. Dadurch lernt Paul zwar viele Frauen kennen - doch die Eine ist noch nicht dabei gewesen. Er ist mit dem Single-Dasein zwar zufrieden, aber auch ein Familienmensch. Deshalb sehnt Paul sich jetzt nach einer Frau, mit der er die schönen Dinge des Lebens teilen und mit der er vor allem lachen kann.

Die erste Begegnung mit Sissi

In der Limousine wurde Sissi zur Villa in Kapstadt gefahren – und das als Erste aller Kandidatinnen. Als ihre Augen Paul trafen, fuhr es aus ihr heraus: „Oh! Er ist blond!“ Und stellte zufrieden fest: „Er schaut richtig gut aus!“.

Sissi Fahrenschon bei "The Bachelor"

Doch wie begrüßt man einen Bachelor? Sissi nervös: „Soll ich ihm die Hand geben?“ Als sich die Rosenheimerin und der Bachelor gegenüberstanden, wurde es doch etwas intimer - Küsschen links und rechts.

Sissis Fazit nach der ersten Begegnung: „Wir fanden uns schon sympathisch, war gut!“ Paul reagiert euphorischer: „Da sind Funken hin- und hergegangen. Sie war sehr offensiv, es hat etwas geknistert. Es wurde deutlich, da geht was!“

Sissi musste lange zittern

Sissi im Kreise der 20 Bewerberinnen. Die Rosenheimerin sitzt ganz rechts auf dem Sofa.

In der "Nacht der Rosen" musste Sissi aber trotzdem lange zittern: "Es war total schrecklich. Es wurden immer weniger und ich dachte, ich muss jetzt nach Hause fliegen!" Bereits 14 Rosen hatte der Bachelor vergeben, als sich Sissi die Letzte schnappen konnte. Für fünf Kandidatinnen ist die Show schon zu Ende, sie fliegen zurück nach Deutschland.  

Erste Gemeinsamkeit: Zwei Familienmenschen

Eine große Gemeinsamkeit zwischen beiden wurde schnell deutlich, denn beide lieben ihre Familien. Sissi bewundert die lange Ehe ihrer Eltern.

Lesen Sie mehr über Sissi:

Sissi frohlockt: "Oh! Er ist blond!"

Sissi auf der Tanzfläche

Interview mit Sissi

Wer wird Sissi gefährlich?

Seit 31 Jahren sind sie schon verheiratet und noch immer glücklich. So etwas wünscht sich auch Sissi – einen „Beschützer“-Ehemann, Kinder und ein Haus.

Auch der Bachelor ist ein Familienmensch und zeigt Gefühle vor der Kamera. Mit Tränen in den Augen erzählt er von den größten Schicksalsschlägen seines bisherigen Lebens, nämlich die beiden tödlichen Krebserkrankungen seiner Eltern. Beide waren 27 Jahre verheiratet – für Paul ein Vorbild. Wohl auch um den Verlust der Eltern zu verarbeiten, sucht Paul vor allem Geborgenheit bei seiner nächsten Partnerin.

20 heiße Single-Frauen: Wer bekommt den Bachelor?

Die nächste Folge von "Der Bachelor" läuft am 11.Januar, um 21.15 Uhr auf RTL

mg/RTL Presseinfo

 

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: TV & Kino

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser