9Live reagiert gelassen auf harsche Programmkritik

München - Der Fernsehsender 9Live reagiert gelassen auf die harsche Programmkritik der Kandidatin für den Chefposten der Bayerischen Landeszentrale für Neue Medien (BLM), Gabriele Goderbauer-Marchner.

“Sie hat ein Recht auf ihre eigene Meinung“, sagte ein Sprecher der ProSiebenSat1-Gruppe am Mittwoch in München. Goderbauer-Marchner hatte den Gewinnspielkanal in der “Welt“ als ein “dümmliches Mitmachquiz“ bezeichnet und angekündigt, dem Sender im Falle ihrer Wahl die Lizenz zu entziehen. Jeder Kanal müsse für seine Zulassung Information und Vielfalt anbieten - bei 9Live sei dies nicht gegeben.

9Live erwiderte, dass der Sender als Spartenprogramm Unterhaltung lizensiert sei. “Eine Anforderung zur Aufnahme von Informations- oder Bildungsangeboten besteht für Unterhaltungsspartenprogramme schon im Gesetz nicht.“

Nach Angaben der Arbeitsgemeinschaft der Landesmedienanstalten wurde die Lizenz für 9Live erst vor wenigen Wochen verlängert bis zum April 2019. Die Entscheidung darüber hat die zuständige Kommission für Zulassung und Aufsicht (ZAK) getroffen, in der die 14 Landesmedienanstalten vertreten sind. Die ZAK ist abschließend zuständig für die Zulassung der deutschen Rundfunkveranstalter.

dpa

Zurück zur Übersicht: TV & Kino

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser