In Erlstätt und im Achental

TV-Koch Mälzer macht Lebensmittel-Check im Chiemgau

+
Die jungen Geschäftsführer des „Langenspacher Hofs“ der Familie Hennes, Bernhard Hennes junior (links) und Wolfgang Hennes (rechts) mit TV-Koch und Fernsehmoderator Tim Mälzer auf dem weitläufigen Außenbereich des Hühnerbetriebes in Langenspach bei Erlstätt. In der ARD-Sendereihe „Lebensmittel-Check – Wie gut sind unsere Eier?“ wird am kommenden Montag um 20.15 Uhr auch von Mälzers Stippvisite im Chiemgau berichtet.

Grabenstätt - Wie gut und gesund sind unsere Eier? Mit dieser Frage beschäftigt sich TV-Koch Tim Mälzer diesmal in seiner Sendung "Lebensmittel-Check". Dazu war er in Erlstätt und im Achental zu Gast:

Die ARD-Sendung "Lebensmittel-Check" mit dem bekannten Fernsehkoch Tim Mälzer beschäftigt sich am kommenden Montag, 14. Dezember, um 20.15 Uhr mit der Frage „Wie gut und gesund sind unsere Eier?“. Angesichts der Tatsache, dass jeder Bundesbürger im Schnitt 230 Eier im Jahr isst, fragt sich Mälzer, ob der große Eierkonsum der deutschen Bürger überhaupt noch ethisch vertretbar ist, ob es auch ganz ohne Eier geht, unter welchen Bedingungen die Hühner hier zu Lande bis zu 300 Eier jährlich legen, ob es überhaupt noch glückliche Hühner gibt, Bio wirklich so gut ist wie es immer kolportiert wird oder ob den Konsumenten gerade bei verarbeiten Produkten nicht doch wieder Käfigeier untergejubelt werden, obwohl die Käfighaltung in Deutschland und in der ganzen EU mittlerweile verboten ist. Um Antworten auf diese und andere Fragen zu bekommen, reiste Mälzer im Sommer mit seinem vierköpfigen Filmteam durch ganz Deutschland und machte dabei Mitte Juli auch im Chiemgau Station.

Beim"Langenspacher Hof" der Familie Hennes nahe Erlstätt, Gemeinde Grabenstätt, besichtigten Mälzer und Co. einen ganzen Tag lang den Familienbetrieb mit gut zehn Angestellten und rund 30.000 Hennen, die Hühnerhaltung, die Nudelproduktion und den Hofladen, wo es unter anderem Freiland-Eier, Nudeln aus eigener Produktion, Honig und diverse Produkte aus Dinkel, Roggen und Weizen zu kaufen gibt. 

Seniorchef Bernhard Hennes führte das Fernsehteam durch die Nudelproduktion und seine beiden Söhne, die Geschäftsführer Bernhard Hennes junior und Wolfgang Hennes durch die Stallungen und über den weitläufigen Außenbereich, wo sichtausende Hühner tagsüber auf einer naturnahen, grünen Wiese frei bewegen, scharren und picken können. Bei schlechter Witterung haben sie je nach Lust und Laune die Möglichkeit, sich unter einen überdachten Auslauf zurückziehen. Der Wintergarten sei vor allem auch bei großer Hitze sehr beliebt, so Seniorchef Hennes, dessen Hühner mit hochwertigem Eiweißfutter, Muschelschrot sowie Weizen und Mais aus eigenem Anbau gefüttert werden.

Volksnaher Promi-Koch

Hennes senior, der noch nicht so häufig vor der Fernseh-Kamera stand, zeigte sich überrascht wie unkompliziert und stressfrei die Dreharbeiten abliefen und wie wissbegierig, aufgeschlossen und volksnah sich TV-Promi Mälzer zeigte. „Er wollte alles so einfangen wie es sonst bei uns im Alltag auch abläuft, nichts wurde zweimal gedreht oder nachgestellt“, so der Seniorchef, der sich bei der Verabschiedung sicher war, dass der Besuch mit positiven Eindrücken weggefahren ist. Gedreht wurde auch im Achental.

mmü

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: TV & Kino

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser