Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Weiterhin tragbar: Die 70er bleiben in Mode

Dauerbrenner: Mode, die an die 70er Jahre erinnert. Foto: Soriano/Le Figaro
+
Dauerbrenner: Mode, die an die 70er Jahre erinnert. Foto: Soriano/Le Figaro

Auf dem Kalender spiegelt die Modesaison nicht immer auch Beginn und Ende von Trends wider. Manche Erscheinungen bleiben bestehen. So zum Beispiel die derzeitige Vorliebe für den Stil der 70er Jahre.

Frankfurt/Main (dpa/tmn) - Nicht jeder Modetrend endet mit Saisonende. Schon eine ganze Zeit lang hält sich Kleidung im Stil der 70er Jahre in der Frauen- und Männermode - und das bleibt auch so im Frühjahr 2016.

Die Fachzeitschrift «Textilwirtschaft» (Ausgabe 10/2016) spricht aber nur von Einflüssen aus den 70ern, die sich derzeit in den Kollektionen breit machen mit «ein wenig Hippie- und Bohemian-Flair». Diese Anleihen sind wie gebrannt wirkende Rot- und Brauntöne, Safran- und Senfgelb sowie Zimt. Trenchcoats, Schluppenblusen, die nun als Flares bezeichneten Schlaghosen, Maxikleider und Tuniken gehören auch zu diesem Stil.

Kommentare