Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

«Unsere Wildnis»: Sebastian Koch über Flora und Fauna

Berlin (dpa) - Eine Entdeckungstour quer durch den europäischen Kontinent, inszeniert von den französischen Regisseuren Jacques Perrin und Jacques Cluzaud, die bereits die Natur-Dokumentationen «Unsere Ozeane» und «Nomaden der Lüfte» vorgelegt haben.

In «Unsere Wildnis» erzählen die Filmemacher nun vom Wiedereinsetzen der Jahreszeiten nach einer Jahrtausende währenden Eiszeit sowie vom goldenen Zeitalter des Waldes. Die Doku führt dabei nicht nur die Schönheit der Natur vor Augen, sondern auch deren Gefährdung durch den Einfluss des Menschen. In der deutschen Fassung des Films kommt der begleitende Kommentar vom Schauspieler Sebastian Koch («Das Leben der Anderen»).

(Unsere Wildnis, Frankreich/Deutschland 2015, 97 Min., FSK o.A., von Jacques Perrin und Jacques Cluzaud)

Unsere Wildnis

Kommentare