Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Überraschende Geständnisse

Ulrich Tukur: Davon träumt der "Tatort"-Kommissar

Ulrich Tukur
+
Schauspieler Ulrich Tukur: Mit der eigenen Trattoria hat es bisher nicht geklappt.

Wiesbaden - Schauspieler Ulrich Tukur ist ein verhinderter Gastwirt. Mit diesem Geständnis überraschte der „Tatort“-Kommissar in einem Interview. Und er verriet einen weiteren Wunsch.

Er hätte gerne eine kleine Trattoria mit fünf Tischen, sagte der 57-Jährige dem Radiosender hr4. „Und einem verstimmten Klavier und einem Stehgeiger. Wo man ein bisschen Musik macht und selbst kocht“, fügte Tukur einer Mitteilung vom Donnerstag zufolge hinzu. „Ich kann alles Mögliche kochen, am liebsten elsässisch oder französisch“, sagte der Schauspieler.

Außerdem wünsche er sich mehr Lebensjahre. „Es könnte 50 Jahre länger dauern. Dann allerdings wäre es gut.“

Am Sonntag ist Tukur als „Tatort“-Ermittler Felix Murot in der bereits preisgekrönten Folge „Im Schmerz geboren“ zu sehen.

dpa

Kommentare