Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Auf Konfrontationskurs

„Keine Touristenattraktion“: Palast-Besucher versperrt Wache der Queen den Weg

Die Soldaten der Queen‘s Guard sind Tag für Tag von Touristen umgeben, die den Buckingham-Palast besuchen. (Fotomontage)
+
Die Soldaten der Queen‘s Guard sind Tag für Tag von Touristen umgeben, die den Buckingham-Palast besuchen. (Fotomontage)

Weil Queen Elizabeth II. ihre Arbeitgeberin ist, müssen sich auch die weltbekannten Queen’s Guards an Regeln und Vorschriften halten. Sogar wie sie von A nach B kommen, ist genau festgelegt. Touristen, die den Palast besuchen, sollten ihnen deshalb lieber aus dem Weg gehen.  

London – Die Sicherheit der britischen Königsfamilie liegt nicht in irgendwelchen Händen. Wer Queen Elizabeth II. (96) und ihre imposanten Residenzen beschützen möchte, muss einer ausgewählten Gruppe von Soldaten angehören. Die Queen’s Guards nehmen ihren Job sehr ernst, wie ein umstrittenes Video beweist.

Geht nicht aus dem Weg: Tourist lässt sich von Queen-Wache nicht aus der Ruhe bringen

Der Großteil der royalen Leibwächter, die unter anderem vor dem Londoner Buckingham-Palast nach dem Rechten sehen, verbringt seinen Arbeitstag im Stehen. Die Soldaten haben fest zugeordnete Plätze, die meist nur einen kurzen Fußmarsch voneinander entfernt liegen. Der Wechsel ihrer Positionen wird von den neugierigen Touristen immer ganz genau verfolgt; der ein oder andere Besucher zeigt sich hiervon allerdings wenig beeindruckt.

@busk1976 #thereds #armedpolice #changingoftheguards #metpolicelondon #horseguardsparade #thequeensguard #sword #makeway ♬ original sound - Buska in the park

In einem kurzen TikTok-Clip ist ein Besucher in T-Shirt und Shorts zu sehen, der sich weigert, der Wache der Königin aus dem Weg zu gehen. Sogar als diese ihm direkt gegenübersteht und kurz mit ihm spricht, bewegt er sich nicht von der Stelle. Im Gegensatz zu seinem Queen‘s Guard-Kollegen, der kürzlich eine sich nähernde Touristin lautstark zurechtwies, behält der Soldat jedoch einen kühlen Kopf und läuft an dem Mann mittleren Alters vorbei.

Video spaltet das Netz: Hat sich der Queen’s Guard richtig verhalten?

Im Netz löst das Video hitzige Diskussionen aus. Während einige Nutzer den Touristen, der im Clip als „respektlos“ bezeichnet wird, verteidigen und betonen, dass er die Laufstrecke des Guards nicht gekannt habe, schlagen sich andere auf die Seite der Leibgarde. „Es ist mir egal, ob er es nicht wusste. Er hat zugesehen. Wenn die Wache auf dich zukommt, bewegst du dich“, stellte ein verärgerter User klar. Ein anderer kommentierte, dass die Soldaten „keine Touristenattraktion“ seien.

Dass das Verhalten der Queen’s Guard in den letzten Tagen Aufsehen erregt, dürfte Queen Elizabeth sauer aufstoßen. Das Königshaus hat mit weiteren Negativschlagzeilen zu kämpfen, Royal-Aussteiger Prinz Harry (37) macht derzeit mit seinen fertiggestellten explosiven Memoiren von sich reden. Verwendete Quellen: tiktok.com

Kommentare