Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Rapper Cro: Beethoven macht verliebt

Der deutsche Rapper Cro kennt die Wirkung von Klassik. Foto: Daniel Karmann
+
Der deutsche Rapper Cro kennt die Wirkung von Klassik. Foto: Daniel Karmann

Hamburg (dpa) - Frauen beeindruckt eher Beethoven als Bushido: Der Rapper Cro (26) glaubt an die Liebeswirkung von klassischer Musik.

«Wenn du auf dem Klavier die Mondscheinsonate rausdonnern kannst, verliebt sich jedes Mädchen in dich», sagte der Popstar mit der Pandamaske über die Klaviersonate Nr. 14 von Ludwig van Beethoven (1770-1827) dem Magazin «Neon» (Juli).

Einen Tipp für das Beenden einer Beziehung hat der Musiker («Easy», «Bye Bye»), der eigentlich Carlo Waibel heißt und aus Mutlangen (Baden-Württemberg) stammt, dagegen nicht: «Es gibt nichts Schlimmeres als mit einem Mädchen Schluss zu machen, das dich immer noch liebt.» Dafür gebe es kein Rezept.

Pressemiteilung zum Neon-Interview

Kommentare