Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Ralph Fiennes steht lieber auf der Bühne

Vielseitig: Ralph Fiennes ist nicht nur vor der Kamera gefragt - am liebsten spielt er Theater. Foto: EPA/Claudio Onorati
+
Vielseitig: Ralph Fiennes ist nicht nur vor der Kamera gefragt - am liebsten spielt er Theater. Foto: EPA/Claudio Onorati

München (dpa) - Der britische Schauspieler Ralph Fiennes («Grand Budapest Hotel») mag Theaterrollen sehr. «Wenn man zwischen zweieinhalb und drei Stunden mit voller Konzentration auf der Bühne steht, herrscht großer Druck. Doch man wird belohnt, wenn man die Verbindung zu den Zuschauern spürt», sagte der 53-Jährige der Tageszeitung «Augsburger Allgemeine» (Samstag). «Alle sind auf eine Reise gegangen. Das ist Theater und etwas sehr Besonderes.»

Beim Film komme man früh und warte oft viel. Man spiele kleine Schnipsel und habe keine Ahnung, wie diese später bearbeitet werden. «Man kann großartige Dinge schaffen, aber man sitzt nicht auf jene Weise am Steuer, wie man das auf der Bühne tut. Und es ist toll, am Steuer zu sitzen.»

Kommentare