Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Schauspiel-Chamäleon

Porschefahrer Dittrich möchte Porsche spielen

Olli Dittrich
+
In Olli Dittrichs Garage stehen zwei Porsche-Oldtimer.

Berlin - Komiker Olli Dittrich ist bekannt dafür, wie ein Chamäleon in die unterschiedlichsten Rollen zu schlüpfen. Als leidenschaftlicher Porsche-Fahrer hat er jetzt eine ganz besondere in Aussicht.

Der 57-Jährige möchte eine Hauptrolle im geplanten Porsche-Film des

Ferdinand "Ferry" Porsche (undatiertes Archivbild) starb 1988 im Alter von 88 Jahren im österreichischen Zell am See.

Produzenten Nico Hofmann (54) spielen. "Die Figur Ferry Porsche interessiert mich sehr“, zitiert das Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“ den Schauspieler. „Seine Ingenieurskunst habe ich schon immer bewundert.“ Dittrich besitzt laut „Spiegel“ selbst zwei Oldtimer der Marke.

Hofmann hat den Angaben zufolge die Filmrechte am Buch „Die Porsche-Saga“ von Thomas Ammann und Ex-„Spiegel“-Chef Stefan Aust erworben. „Unser Dreiteiler wird sich eng an die Vorlage halten“, sagte Hofmann.

Erzählt wird die Geschichte des Autobauers von der Gründung als Konstruktionsbüro im Jahr 1931 bis zum Jahr 2012, als VW die Marke übernahm. Hofmann will nach eigener Aussage "die Strahlkraft zweier Weltmarken abbilden, aber auch die Nähe zum Nazi-Regime in der Anfangszeit."

Die Besetzung stehe noch nicht fest. Der Beginn der Dreharbeiten ist für den Herbst 2015 geplant.

dpa/hn

Kommentare