Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Deutsche Nachwuchsschauspielerin

Luna Schweiger: Darum gibt sie vielleicht ihren US-Pass zurück

Luna Schweiger
+
Luna Schweiger gibt ihren US-Pass zurück, sollte Donald Trump ins Weiße Haus einziehen.

Hamburg - Noch hat die Tochter von Til Schweiger eine amerikanische Staatsbürgerschaft - das könnte sich aber bald ändern. Die 19-Jährige erklärt, wieso.

Luna Schweiger (19), die älteste Tochter von Filmstar Til Schweiger (52), will persönliche Konsequenzen ziehen, wenn der republikanische Präsidentschaftskandidat Donald Trump die US-Wahl im November gewinnen sollte. Dann „gebe ich auf jeden Fall meine Staatsbürgerschaft ab, das steht fest“, sagte die auch aus Filmen ihres Vaters bekannte Darstellerin („Tatort“, „Kokowääh“) dem Magazin „Gala“.

„Als wir nach Deutschland gezogen sind, wollte ich gar nicht weg aus Amerika“, betonte die 19-Jährige. Mittlerweile könne sie sich aber nicht mehr vorstellen, Deutschland zu verlassen: „Meine Lebensqualität hier ist so viel höher als in Amerika, auch was die Bildung angeht. In Amerika kriegst du noch weniger mit, was eigentlich in der Politik passiert.“ 

Auch Lunas Mutter Dana (48), die in den USA geboren wurde, will den US-Pass zurückgeben, sollte Trump ins Weiße Haus einziehen.

Ab September sind Luna und Dana Schweiger in der neuen RTL-Show „Dance Dance Dance“ zu sehen.

dpa

Kommentare