Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

José Carreras singt gern im Stadion mit

José Carreras feuert seine Lieblings-Kicker im Stadion lautstark an. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert
+
José Carreras feuert seine Lieblings-Kicker im Stadion lautstark an. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert

Berlin (dpa) - Der spanische Startenor José Carreras (69) singt bei Spielen seines Lieblingsvereins FC Barcelona gern mit den Fans im Fußballstadion mit. «Ich versuche, nicht zu laut zu sein. Gegen fast 100 000 Zuschauer käme ich ohnehin nicht an», sagte der Sänger der «Welt am Sonntag».

«Ich darf mir natürlich nicht die Lunge herausschreien, wenn ich Barca anfeuere», sagte Carreras. «Das sagt mir jedenfalls mein Verstand. Manchmal kann ich es nicht verhindern.» Manche Spielsituationen regten ihn einfach zu sehr auf. «Aber ich versuche, vernünftig zu sein.»

Mit einer Welttournee will Carreras, der in den 80er Jahren eine Leukämie-Erkrankung überwunden hat, seinen Abschied von der Opernbühne nehmen. «Ich werde Ende dieses Jahres 70, ich habe vielleicht noch drei, vier Jahre als Tenor vor mir. Das ist jetzt ein guter Zeitpunkt», sagte er.

Am 12. Oktober tritt Carreras in der Berliner Philharmonie auf. Danach stehen Konzerte in Leipzig, Stuttgart, Hamburg, München, Mannheim und Frankfurt auf dem Programm.

Tourdaten

Kommentare