Im Alter von 90 Jahren

James-Bond-Darsteller und Filmlegende Sean Connery ist tot

James-Bond-Legende Sean Connery stirbt im Alter von 90 Jahren.
+
James-Bond-Legende Sean Connery stirbt im Alter von 90 Jahren.

Der schottische Schauspieler ist im Alter von 90 Jahren verstorben. Er war der erste Kino-Darsteller des Geheimagenten „James Bond“ und wurde damit berühmt.

Die Hollywood-Legende Sir Sean Thomas Connery ist im Alter von 90 Jahren verstorben. Das berichtet die BBC unter Berufung auf seine Familie.


Berühmt wurde Connery Mitte der 60er-Jahre mit der Rolle des James Bond in den Verfilmungen der Agentenromane von Ian Fleming. Als 007 stieg er zum Weltstar auf, insgesamt sieben Mal verkörperte er den britischen Agenten. Vielen Fans gilt der Schotte bis heute als bester Bond-Darsteller. Er legte jedoch großen Wert darauf, nicht auf diese Rolle festgelegt zu werden, und entwickelte sich nach und nach immer mehr zum Charakterdarsteller.

Sean Connery stirbt im Alter von 90 Jahren


Später feierte Connery Erfolge mit Filmen wie „Die Unbestechlichen“, „Indiana Jones und der letzte Kreuzzug“, „Jagd auf Roter Oktober“ oder „Der Name der Rose“. Dabei wandte sich der Schauspieler immer wieder auch ernsteren Rollen zu, etwa in „Das Rußland-Haus“.

Connery wurde am 25. August 1930 in Edinburgh geboren. Mit 16 Jahren trat er in die Royal Navy ein. Danach arbeitete er in zahlreichen Gelegenheitsjobs und feierte Erfolge als Bodybuilder. Erstmals stand er 1962 in „James Bond - 007 jagt Dr. No“ als Geheimagent vor der Kamera - danach folgten fast jährlich weitere Filme der Reihe.

Seine Schauspielkarriere vollzog sich über mehrere Jahrzehnte, Connery gewann 1987 einen Oscar als bester männlicher Nebendarsteller in „Die Unbestechlichen“ und mehrere Golden Globes. Seinen letzten Film drehte Connery 2003 - „Die Liga der außergewöhnlichen Gentlemen.

Seit 1975 war Connery mit der französischen Malerin Micheline Roquebrune verheiratet. Seiner ersten Ehe mit der australischen Schauspielerin Diane Cilento (1933-2011) entstammt sein Sohn Jason. Obwohl Connery meist in Spanien oder auf den Bahamas lebte, blieb er seiner schottischen Heimat eng verbunden und trat vehement für die Unabhängigkeit Schottlands ein. Im Jahr 2000 wurde er von Queen Elizabeth II. zum Ritter geschlagen.

mh/dpa

Kommentare