„Sie brachte viele Opfer“

Herzogin Kate feuert ihre persönliche Assistentin - der Zeitpunkt der Entlassung ist besonders rücksichtslos

+
Die Herzogin von Cambridge feuerte ihre Assistentin.
  • schließen

Nach rund sieben Jahren engster Zusammenarbeit soll Herzogin Kate ihre persönliche Assistentin entlassen haben. Gerüchte um Details der Kündigung sind alles andere als schön.

London - Prinz Williams Ehefrau Kate (37) soll ihre persönliche Assistentin entlassen haben. Rund sieben Jahre soll Sophie Agnew (32) an der Seite der Herzogin von Cambridge gestanden und eng mit ihr zusammen gearbeitet haben. Darüber berichtet die englische Daily Mail.

Herzogin Kate trennt sich von Assistentin - Meghan und Harry der Grund?

Grund für die Kündigung ist offenbar die Trennung der beiden Haushalte von Kate Middleton und ihrer Schwägerin Meghan Markle (37). Die sogenannten „Fab Four“, wie das Vierer-Gespann der beiden Prinzen Harry (34) und William (37) und deren Ehefrauen Meghan und Kate bereits genannt wurde, haben sich in den vergangenen Monaten mehr und mehr voneinander entfernt. Der Herzog und die Herzogin von Sussex sind nicht nur aus dem Kensington Palast ausgezogen, sondern haben auch ihr soziales Engagement von Prinz William und Herzogin Kate (37) gelöst und eine eigene Stiftung gegründet. Die Stelle der persönlichen Assistentin sei aus diesem Grund „entbehrlich“ geworden, wurde aus dem engeren Kreis der royalen Familie gegenüber der Daily Mail bestätigt. Sie werde demnach auch nicht nachbesetzt.

Auf einem Auflug zu ihrer Initiative „Shout“ kommt es zwischen Herzogin Kate und Prinz William zu einer Kollision. Die Herzogin verliert dabei fast ihren Schuh.

Freundin verrät: „Sophie brachte viele Opfer“ für Herzogin Kate

Die Enttäuschung dürfte groß sein für die Ex-Mitarbeiterin. „Sophie hat so hart für Kate gearbeitet“, wird eine Freundin von der Daily Mail zitiert und weiter: "Sie liebte ihren Job und brachte viele Opfer."

Herzogin Kates Assistentin gefeuert - ausgerechnet nach ihren Flitterwochen

Besonders hart für Sophie Agnew: Ihre Kündigung soll Kates treue Weggefährtin ausgerechnet bekommen haben, als sie aus ihren Flitterwochen zurückkam. Kein schönes Honeymoon-Ende!

Sowohl Sophie Agnew als auch der Kensington Palast lehnten eine Stellungnahme zu den Ereignissen ab.

Schlagzeilen macht Herzogin Kate außerdem gerade mit Schwangerschaftsgerüchten. Angeblich soll die Ehefrau von Prinz William ein viertes Baby erwarten

Beim Thema Kinder wurde kürzlich auch Prinz Harry sehr emotional: Er kämpfte bei einer offiziellen Veranstaltung sogar mit den Tränen.

Video: Herzogin Kate schwanger? Das sind die Indizien

va

Zurück zur Übersicht: Stars

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT