Leblos im Sand vergraben

Stirbt Jo Gerner heute den GZSZ-Tod? RTL kündigt schlimmes Szenario an

+
Wolfgang Bahro spielt seit mehr als 25 Jahren den Serienfiesling Jo Gerner bei GZSZ. Stirbt er bald den Serientod?

Wolfang Bahro alias Jo Gerner gehört zu GZSZ wie die Sonne zum Sommer. Ohne das Urgestein wäre die Soap nicht mehr dieselbe. Doch RTL veröffentliche jetzt eine Vorschau, die Gerner leblos zeigt.

Potsdam - Seit der allerersten Folge im Jahr 1992 ist Urgestein Wolfgang Bahro (57) bei GZSZ dabei. Zwar gehen die Intrigen des Serien-Bösewichts den Fans sicher manchmal auf die Nerven, aus der Soap wegdenken kann man sich den skrupellosen Anwalt mit weichem Kern aber nicht.

Daher dürften sich die GZSZ-Fans ziemlich erschrocken haben, als RTL eine rätselhafte Serienvorschau auf Twitter postete. 

GZSZ-Live-Ticker: Hier die Folge zum Nachlesen

Zu sehen ist nur ein kurzer Schwarz-Weiß-Clip, hinterlegt mit Horrormusik, der Gerner im Sand vergraben zeigt. Lediglich sein lebloses Gesicht ragt aus der Erde. "Das Ende einer Ära?", steht geheimnisvoll über dem Video, dazu ein Verweis auf die GZSZ-Folge am 17. August.

Zum Nachlesen: Der GZSZ-Live-Ticker: Stirbt Jo Gerner heute den Serientod? Alle Infos bei extratipp.com*.

So lange müssen die Zuschauer wohl noch abwarten, bis sie wissen, was wirklich mit Gerner passiert. Sollte RTL jedoch tatsächlich den Tod der Kultfigur Jo Gerner zulassen, wären die Fans richtig sauer. 

„Ohne Jo geht GZSZ gar nicht“

Unter dem kurzen Video häufen sich bereits Kommentare wie: „Ohne Gerner ist GZSZ nicht mehr mein GZSZ“. Ein anderer User schreibt verzweifelt: „Bitte nicht. Nein!“ Andere hoffen sogar, es handle sich nur um einen Albtraum, denn „ohne Jo geht GZSZ gar nicht.“

Es bleibt also abzuwarten, wie sich die Serie in den nächsten Tagen entwickelt. Zu seinem 25-jährigen Jubiläum widmete RTL Jo Gerner sogar eine eigene Serie.

rm

*extratipp.com ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Zurück zur Übersicht: Stars

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser