Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Fiese Lästereien

Emma Stone: "Langweilige gewöhnliche Zicke"

Los Angeles - Im Netz müssen Promis mitunter ganz schön einstecken. Nicht jeder lässt sich das gefallen. Doch es geht auch anders - Wie die Reaktion von Emma Stone beweist.

US-Schauspielerin Emma Stone (25) googelt nach eigenen Angaben hin und wieder ihren eigenen Namen im Netz: „Ich mag meist nicht, was ich finde“, sagte sie der US-Modezeitschrift „Vogue“ (Mai-Ausgabe). „Aber manches ist echt lustig.“ Der „Spider-Man 2“-Star habe Einträge in der Suchmaschine gefunden, in denen sie als „langweilige, gewöhnliche Zicke“ bezeichnet werde. Sie finde das komisch und stelle sich selbst seitdem beim Abendessen als „diese langweilige, gewöhnliche Zicke“ vor, wie sie der Zeitschrift erzählte.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare