Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Emilia Clarke frustriert vom Job im Callcenter

Emilia Clarke fand ihren Job in einem Callcenter deprimierend. Foto: Nina Prommer
+
Emilia Clarke fand ihren Job in einem Callcenter deprimierend. Foto: Nina Prommer

Berlin (dpa) - Um ihre Miete zu bezahlen, hat die britische Schauspielerin Emilia Clarke (29) in einem Callcenter gearbeitet.

«Meine Aufgabe war es, im Auftrag von Wohltätigkeitsorganisationen Leuten Geld aus der Tasche zu ziehen», sagte der «Game of Thrones»-Star dem Magazin «Glamour» (Juli-Ausgabe).

«Ein deprimierender Job. Ich habe das vier Schichten lang gemacht und dann gekündigt», beschreibt Clarke. Mittlerweile wurde die Schauspielerin zweimal für den Emmy nominiert und 2015 vom «Esquire»-Magazin zur «Sexiest Woman Alive» gekürt. In der blutigen Fantasy-Serie «Game of Thrones» spielt sie die Drachenmutter und Anwärterin auf den Eisernen Thron Daenerys Targaryen.

Kommentare