Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Erstes Kind mit Mann Massimo

„Das schönste Geschenk auf Erden“: Model Rebecca Mir ist schwanger

Rebecca Mir und Massimo Sinató werden Eltern
+
Rebecca Mir und Massimo Sinató werden Eltern

Rebecca Mir (28) und Massimo Sinató (40) erwarten das erste gemeinsame Kind. Die schöne Nachricht gab das Ehepaar Samstagabend auf Instagram bekannt.

Model Rebecca Mir ist schwanger. „Danke, an die Liebe meines Lebens für das schönste Geschenk auf Erden“, schrieb die 28-Jährige am Samstag zu einem Bild bei Instagram. Darauf zu sehen sind die beiden in herbstlicher Landschaft. Er - im braunen Ledermantel - umfasst sie - im orangen Strickkleid - von hinten. Beide halten die Hände an ihrem schon recht großen Babybauch. Er hat ein weiteres Foto gepostet, auf dem sie auf seinem Schoss sitzt und er ihren Bauch hält. Beide strahlen sich an - und Familienhund Macchia sitzt dieses Mal ebenfalls dabei.

„Mommy & Daddy to be. Danke, an die Liebe meines Lebens für das schönste Geschenk auf Erden“, kommentiert Mir ihren Post. „Danke an die Liebe meines Lebens für das schönste Geschenk auf Erden. Daddy to be“, schreibt Sinató.

Rebecca Mir wurde mit „Germany‘s Next Topmodel“ bekannt, sie arbeitet auch als Moderatorin. In der „Gala“ hatte das Paar, das bei „Let‘s Dance“ zusammen tanzte, bereits im Mai über Nachwuchspläne gesprochen. Sie sagte damals: „Ob es eine italienische Großfamilie wird, weiß ich nicht. Wir fangen erst mal mit einem Kind an.“

mh

Kommentare