Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Sacha Baron Cohen als Spion

„Borat“-Darsteller übernimmt neue Serien-Hauptrolle

„Borat“-Schauspieler Sacha Baron Cohen übernimmt eine Hauptrolle einer neuen Serie.
+
„Borat“-Schauspieler Sacha Baron Cohen übernimmt eine Hauptrolle einer neuen Serie.

Der Komiker und „Borat“-Schauspieler Sacha Baron Cohen übernimmt eine neue Rolle in einer Streamingserie.

Los Angeles - Der britische Komiker Sacha Baron Cohen, der mit Rollen wie „Borat“ und „Brüno“ berühmt wurde, wird in einer geplanten Streamingserie den legendären Spion Eli Cohen spielen. Der israelische Regisseur und Autor Gideon Raff, Koproduzent der Erfolgsserie „Homeland“, übernimmt bei der sechsteiligen Netflix-Produktion „The Spy“ die Regie, wie die US-Magazine „Variety“ und „Hollywood Reporter“ am Mittwoch berichteten.

„The Spy“ dreht sich um das Leben von Eli Cohen (1924-1965), der im Auftrag des israelischen Geheimdienstes Mossad in den 1960er Jahren in Syrien spionierte und Zugang zu hohen politischen und gesellschaftlichen Kreisen hatte. 1965 wurde der Agent in Damaskus enttarnt und hingerichtet. In Israel wird er als Held verehrt.

Der Schauspieler Baron Cohen nimmt in seinen Rollen oft Vorurteile aufs Korn. Als Proletarier „Ali G“, als kasachischer Reporter „Borat“ und als schwuler Moderator „Brüno“ war er zunächst im Fernsehen und später auf der Kinoleinwand erfolgreich. Der Komiker war 2016 in „Der Spion und sein Bruder“ und „Alice im Wunderland: Hinter den Spiegeln“ zuletzt im Kino zu sehen gewesen.

Cohen und seine Ehefrau Isla Fisher haben sich in der Vergangenheit für syrische Flüchtlinge engagiert. 2015 spendeten sie eine Million Dollar für Programme, die vor allem Kinder und Frauen in Syrien und Nachbarländern unterstützten.

dpa