Moderatorin aus „anderer Generation“?

Barbara Schöneberger kassiert Mega-Shitstorm für Styling-Tipp: Ihre Reaktion macht es nicht besser

Barbara Schöneberger sorgt mit einem Make-Up-Tipp für Männer aktuell für Aufregung im Netz. Viele User sind entsetzt wegen ihrer Aussagen. Jetzt reagierte die Moderatorin.

  • Barbara Schöneberger sprach sich gegen Make-Up bei Männern aus.
  • Für ihr Video hagelte es im Netz einen Shitstorm.
  • Die Reaktion der Moderatorin machte es aber wohl nicht besser.

Oh weh, Barbara Schöneberger sieht sich aktuell mit einem massiven Shitstorm konfrontiert. Und zwar so sehr, dass sie sich genötigt sah dazu Stellung zu beziehen. Allerdings stellt sich die Frage, ob die Moderatorin sich mit dieser Reaktion einen Gefallen getan hat. Doch zurück zum Anfang: Was war eigentlich passiert?

Barbara Schöneberger, deren NDR-Kollege Hubertus Meyer-Burckhardt an Krebs erkrankt ist, veröffentlichte in der vergangenen Woche auf dem Instagram-Kanal ihres Magazins „Barbara“ ein Video, in dem sie Stellung zum Thema Make-Up bei Männern bezieht. Aus ihrer Meinung dazu macht sie schon im Text zu dem Post kein Geheimnis: „Männer Make-Up? Irgendwann ist auch mal Schluss!“, schrieb sie zu dem Video. Das fasst den Inhalt des Videos schon ziemlich gut zusammen.

Barbara Schöneberger gibt Männern Maku-Up-Tipp

Die für ihre ironischen Witze bekannte Barbara Schöneberger ist in dem Clip in Frontalaufnahme zu sehen und bezieht durchaus emotional Stellung zum Thema Make-Up beim Mann. „Wenn ihr euch jetzt auch noch schminkt - Also ich finde irgendwo ist auch mal ein Punkt“, meint die Moderatorin und begründet diese Aussage so: „Männer sind Männer und ich finde Männer sollen auch Männer bleiben (...) Ich möchte auch eine Frau sein, aber ich möchte auch, dass der Mann ein Mann bleibt, deswegen: Bitte, nicht schminken. Auch nicht die Augenschatten abdecken“. 

Barbara Schöneberger gibt den Männern aber noch weitere detaillierte Tipps. So sei eine Creme am Morgen in Ordnung, das sei ihr egal. Aber Make-Up, auch das dezenteste, sowie zu viel Parfum, würden gar nicht gehen. 

Mega-Shitstorm: User drejen Barbara Schöneberger durch den Reißwolf

Die Aussagen des Videos fliegen Barbara Schöneberger nun ziemlich um die Ohren - was inzwischen sogar der Komiker Hape Kerkeling öffentlich thematisiert ist. In der Kommentarspalte auf Instagram lassen etliche User ihrer Wut über die Aussagen der Kommentatorin freien Lauf. „Ganz dünnes Eis“, schreibt etwa ein Nutzer. Doch für die meisten hat Barbara Schöneberger diese dünne Eisdecke schon durchbrochen. „Wie kann man bitte aktiv einen Post gegen Gleichberechtigung verfassen“, fragt ein anderer User. Wieder ein anderer meint: „Peinlich und traurig … Hätte ich nicht von dir erwartet“. Und noch ein anderer schreibt: „Sexismus und Intoleranz entered the Chat ... Sorry aber so eine diskriminierende Aussage ist einfach nicht okay“. Viele werden aber noch direkter. So schreibt einer etwa: „Ich schmink mich soviel ich will, blöde kuh!“

Barbara Schöneberger reagiert - doch die Aussagen kommen wieder nicht gut an

In knapp einer Woche sammelten sich unter dem Video des Barbara-Magazins fast 800.000 Kommentare. Die meisten davon waren wenig begeistert von Schönebergers Aussagen. Das bemerkte auch die Moderatorin und sah sich zu einem Statement veranlasst. 

In einer weiteren Videobotschaft begründete sie den Schritt zu ihrer Reaktion damit, dass sie nicht in Schubladen, wie Homophob, gesteckt werden wolle. Dann versucht Barbara Schöneberger, die gerade erst von Jürgen Drews hart angegangen worden ist, ihre Aussagen aus dem ersten Video zu begründen. Sie habe nur über die Jungs geredet, die sie einmal gedatet habe, so die Moderatorin. Und diese seien eben nicht geschminkt gewesen. „Ich bin aber auch eine ganz andere Generation. Vielleicht hat sich das mittlerweile auch gewandelt und ich kann gar nicht mehr mitreden“, meint sie etwas später.

Das sicher gut gemeinte Reaktions-Video von Barbara Schöneberger löst bei ihren Followern aber erneut wenig Begeisterung aus. „Sich versuchen rauszureden, aber nicht mal eine Entschuldigung über die Lippen bringen. Immer nur rechtfertigen. Traurig“, meint ein User. Ein anderer schreibt: „Barbara, ein ‘Entschuldigung‘ wäre schon mal ein Fortschritt gewesen, doch dein ‘Statement‘ ergibt überhaupt keinen Sinn!“ Wieder ein anderer schreibt „Diskriminierung mit Show-Geschäft zu entschuldigen find ich ziemlich peinlich“.

Allerdings ist es nicht der erste Shitstorm, den Barbara Schöneberger in diesem Jahr erlebt. Auch wegen einer Klima-Aussage gab es Ärger. 

Auch interessant

Video: Männer - Styling für Individualisten - Klamotten, Bärte, Motorräder

rjs

Rubriklistenbild: © dpa / Uli Deck

Zurück zur Übersicht: Stars

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT