Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

US-Schauspielerin bestreitet Drogenbesitz

Bynes: War die Wasserpfeife eine Vase?

bynes
+
US-Schauspielerin Amanda Bynes wurde unter anderem wegen Drogenbesitzes verhaftet.

New York - Nachdem sie wegen Hasch-Besitzes festgenommen wurde, bestreitet US-Schauspielerin Amanda Bynes, Drogen zu nehmen und macht bizarre Witze über ihre Nase.

Der Fall Amanda Bynes wird immer bizarrer. Wie berichtet wurde die US-Schauspielerin gestern in New York verhaftet, weil sie Marihuana geraucht haben soll. Als Polizisten am Donnerstag ihr Apartment betraten, waberten ihnen angeblich Haschisch-Rauchschwaden entgegen. Beim Anblick der Polizei soll die 27-Jährige ihre Wasserpfeife kurzerhand aus dem Fenster geworfen haben - und das im 36. Stock.

Bynes wurde wegen des Verdachts auf Drogenbesitz und Zerstörung von Beweismaterial festgenommen, wie die Polizei berichtete. Da der Behälter leicht jemanden hätte verletzen können, war fahrlässige Gefährdung ein weiterer Grund für die Verhaftung.

Die Schauspielerin bestreitet jedoch, Drogen zu nehmen. Auch eine Wasserpfeife habe sie nie besessen, schrieb sie auf Twitter. Was sie da aus dem Fenster geworfen habe, sei eine Vase gewesen. Eine Erklärung für ihr Verhalten gab sie nicht an.

Die 27-Jährige scheint sich nicht bewusst zu sein, wie ernst die Situation ist, in der sie steckt, denn sie schreibt weiter: "Nachdem ich das Foto gesehen habe, das sie auf der Polizeiwache nach meiner Verhaftung von mir gemacht haben, habe ich beschlossen, meine Nase ein weiteres Mal operieren zu lassen." 

Bevor die Polizei sie für die Nacht in eine Zelle brachte, wurde die 27-Jährige für eine schnelle psychologische Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht. Sie soll zuvor auffälliges Verhalten gezeigt und beispielsweise mit sich selbst gesprochen haben. Stunden später verließ sie die Polizeiwache wieder, getarnt unter einer gewaltigen platinblonden Perücke.

Auch über die falsche Haarpracht witzelte sie später auf dem Kurznachrichtendienst: "Ich brauche die Perücke von Nicki Minaj."

Bynes wurde als Showmasterin beim Fernsehsender Nickelodeon bekannt. Sie spielte in mehreren Kinofilmen sowie TV-Serien wie "Hallo Holly" (Originaltitel: "What I Like About You") mit. Zuletzt war sie 2010 neben Emma Stone im Film „Einfach zu haben“ zu sehen. In der näheren Vergangenheit war sie - ähnlich wie Kollegin Lindsay Lohan - durch Verhaftungen und bizarres Verhalten aufgefallen.

AP/mm/dpa

Kommentare