Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Glücklicher Sieg für Traunsteiner Handballer

23:21 Erfolg gegen TSV Milbertshofen

Traunstein - Nachdem das Spiel der Traunsteiner Damen gegen Sauerlach kurzfristig aufgrund von Krankheitsausfällen beim SBC abgesagt werden musste, war der alleinige Höhepunkt somit das Spiel der Herren gegen Milbertshofen. Dieses verlief ähnlich wie vor einer Woche gegen Anzing, doch dieses Mal konnte Milbertshofen zwar ebenfalls eine Aufholjagd starten, schaffte jedoch im Gegensatz zu Anzing nicht mehr den Gleichstand.

Der SBC war in der ersten Hälfte der Herr im Haus und konnte seinen Vorsprung kontinuierlich ausbauen. So stand es nach 7 Minuten 4:1 für Traunstein (Tore: Angerer, Führer (2) und Krumscheid) und nach 20 Minuten 10:5. Doch der SBC versäumte es noch weiter davon zu ziehen, aber immerhin gelang bis zur Pause eine sichere 6-Tore-Führung zum 15:9. In der ersten Halbzeit war vor allem Moritz Angerer aktivster Spieler im Traunsteiner Angriff, auch Stephan Führer am Kreis konnte überzeugen. Die Abwehr um den sicheren Torhüter Arnold Marx war einigermaßen stabil, obwohl diese immer Probleme mit den schnellen Gästespielern hatte und dadurch oft einen Tick zu langsam waren. Daher leistete sich der SBC mehrere Zeitstrafen, denn die Unparteiischen schickten die Spieler nach harten Zupacken ständig auf die Strafbank.

Als nach dem Wechsel zunächst gleich Stephan Führer eine Strafe aufgebrummt bekam, begann die Aufholjagd der Milbertshofener. Der Bezirksoberligaaufsteiger kam sehr konzentriert und engagiert aus der Kabine und konnte den Vorsprung des SBC bis zur 42. Spielminute auf 16:15 verkürzen. In diesen 12 Minuten gelang den Traunsteinern lediglich ein einziger Treffer durch Moritz Angerer. Auch konnte der SBC eine doppelte Überzahl wieder einmal nicht nutzen, im Gegenteil, denn die Gäste erzielten in Unterzahl sogar einen Treffer. Dann endlich konnte Spielmacher Alex Wetsch, der einen schweren Stand bei der Gästeabwehr hatte, zum 17:15 einnetzen. Nach dem 20:17 durch Matthias Orwat von Linksaußen verschaffte sich Traunstein wieder etwas Luft, aber kurz danach musste Andreas Brunner nach seiner dritten Zeitstrafe mit Rot vom Platz. Dann konnte Torwart Christoph Bachhuber einen Strafwurf abwehren und Alex Wetsch war aus dem Rückraum erfolgreich. Aber als Moritz Angerer ebenfalls eine Zeitstrafe erhielt, verkürzten die Gäste abermals auf 21:20 und es wurde wieder spannend.

Die Gäste bekamen eine Zeitstrafe und Moritz Angerer verwarf den anschließenden Siebenmeter. Nun konnte Milbertshofen den Ausgleich schaffen, aber der Ball fand nicht in das SBC-Tor, so dass Markus Peter mit einem Konter zum 22:20 einwerfen konnte. Postwendend aber wieder das 22:21, aber eine erneute Zeitstrafe für die Gäste nutzten die Traunsteiner wiederum durch Markus Peter zum vielumjubelten 23:21 Erfolg. Mit diesem wichtigen Sieg konnte der SBC in der Tabelle bis auf den 6. Platz klettern, der allerdings nur eine Momentaufnahme ist.

Für den SBC spielten im Tor Arnold Marx und Christoph Bachhuber sowie Moritz Angerer (11/3), Andreas Brunner, Stephan Führer (3), Simon Krumscheid (1), Markus Peter (4), Matthias Orwat (1), Martin Stiritz, Simon Wendl, Alex Wetsch (3).

Pressemitteilung SBC Traunstein-Abteilung Handball

Kommentare