Äußerst unglückliche Niederlage der U19

+
Ein Traumtor durch einen Freistoß zum zwischenzeitlichen Ausgleich kann sich Tobias Walter zwar zurecht "einrahmen", doch Punkte gab es für die A-Jugend im Spitzenspiel gegen die SG Siegsdorf/Bergen unglücklicherweise nicht.

Leobendorf: Die U19 der SG Leobendorf/Laufen musste am Freitag abend vor erlesenem Zuschauerkreis am Sportplatz in Leobendorf eine äußerst unglückliche Niederlage hinnehmen. Trotz langer Unterzahl zeigte die Ehinger/Leistner-Truppe eine sehr aufopferungsvolle Leistung, kassierte aber schlussendlich nach eigener mangelhafter Chancenverwertung den entscheidenden Gegentreffer zur Niederlage gegen die SG Siegsdorf/Bergen.

Die SG Leobendorf/Laufen begann das Spitzenspiel der A-Jugend Gruppe Ruperti 1 durchaus druckvoll. Sie versuchten das Leder größtenteils in der gegnerischen Hälfte zu belassen. Nach elf Minuten hatte der Gast aus Siegsdorf und Bergen jedoch die erste erwähnenswerte Tormöglichkeit der Partie. Nach kurzer Vorlage von David Nies setzte Alexander Emmer seinen Schuss an die Latte. Glück für die Hausherren. Allerdings stand der Gast größtenteils ziemlich defensiv und teilweise mit sechs Mann vor dem eigenen Strafraum. Dies verursachte, dass sich beide Mannschaften in der Folge neutralisierten und Torszenen Mangelware waren. Nach knapp einer halben Stunde nahm das Match jedoch ein wenig Fahrt auf. Michael Morbitzer versuchte sich in der 27. Minute per Freistoß. Sein Kullerball verfehlte das von Jan Maurischat gehütete Gehäuse nur hauchdünn. Eine Minute darauffolgend zeigte sich Konstantin Rubach. Der heimische SG-Mittelfeldspieler kam mit einer schönen Einzelaktion in den Strafraum hinein, doch seinen Schuss konnte der bestens aufgelegte Hans-Jörg Beer im Gästekasten mit seinen Händen entscheidend abwehren. In der 35. Minute sorgte ein Stellungsfehler der Hausherren für den ersten Treffer der Partie. Diyar Aggül konnte sich auf rechtsaußen gegen zwei Gegenspieler durchsetzen und passte scharf ins Zentrum. Dort stahl sich Michael Morbitzer seinem verdutzten Gegenspieler Maximilian Höhn davon und legte den Ball im flach im langen Toreck zum 0:1 ab. Nun allerdings ging es vorerst wieder in Richtung Beers Gehäuse. Nach einem weiten Pass aus der Heimdefensive überhob Siegsdorfs Thomas Diewock per Kopf seinen eigenen Torhüter. Der mitgesprintete Leon Schifflechner knallte den Ball zum Glück für die Gäste ans Außennetz (39.). Eine Minute später war es erneut Schifflechner, der den Ball erhielt. Diesmal spitzelte der Stürmer das Leder am Tor vorbei. Der Schock für die Hausherren dann in der 41. Minute. Nach kleinem Stellungsspieler musste Kapitän Maximilian Weber seinem Gegenmann nachrennen und zwang ihn unfair zu Boden. Der sehr souverän leitende Schiedsrichter Michael Häring (SV Saaldorf) hatte zum Leidwesen des heimischen Kapitäns keine andere Chance als ihm für diese Notbremse die Rote Karte zu geben und ihn des Feldes zu verweisen. Den darauffolgenden Freistoß, ausgeführt von Diyar Aggül klärte Jan Maurischat sehenswert per Flugeinlage.

Nach der Pause spielte größtenteils nur noch der Hausherr. Verwundert rieben sich einige Zuschauer die Augen, dass der Gast mit seiner Feldüberlegenheit gar nicht zurecht kam und eigentlich nur noch den Spielstand zu verwalten versuchte. Dies rächte sich zwischenzeitlich im Verlauf des zweiten Durchgangs. Nur noch der Hausherr war in der Offensive gefährlich anzufinden. Nach einem schön durchgesteckten Pass von Simon Maier spielte Leon Schifflechner zuerst seinen Gegenspieler aus, schoss aber dann knapp über die Latte hinweg (54.). Die SG Leobendorf/Laufen versuchte nun immer wieder über lange weite Bälle Gefahr vor dem Tor der Siegsdorfer und Bergener zu kreieren, was ihnen auch oftmals gelang. Nach einem Pass von Leon Schifflechner versuchte sich der mit aufgerückte Konstantin Rubach in der 56. Minute per Dropkick, doch Rubach fand das Ziel um gut einen Meter nicht. Dass sich die Gäste in der Folgezeit bei ihrem Keeper bedanken konnte, zeigte sich im Verlauf des zweiten Durchgangs deutlich. Immer wieder musste Beer entscheidend eingreifen, auch in der 74. Minute. Völlig freistehend kam Leon Schifflechner im Zentrum zum Torschuss. Eigentlich ein klares Tor, doch Hans-Jörg Beer konnte mit einem "Monstersave" auf der Torlinie den Ausgleich verhindern. Dass sich die Verwaltung des Spielstandes rächen würde, war zwar nicht jedem klar, die Hoffnung aber stieg von Minute zu Minute. Und so geschah es dann in der 75. Spielminute. Tobias Walter legte sich gut 30 Meter vor dem Gehäuse das Leder zurecht. Der SG-Abwehrchef zirkelte das Leder aus dieser großen Distanz unter die Latte, welche noch dabei half, den Weg ins Tor zu finden - 1:1. Die vereinzelten Torschüsse der Gäste, die nun stattfanden, waren alle vorerst zu ungefährlich, um wirkliche Gefahr aufkeimen zu lassen. Weiterhin machte die SG Leobendorf/Laufen das Spiel, und das in Unterzahl. Wiederum kam in der 84. Minute ein langer Pass bei Leon Schifflechner an. Schifflechner zog aus der Drehung scharf ab, erneut musste Beer sehenswert retten. Und wenn du vorne die Dinger einfach nicht reinmachst, dann kommt das, was im Hinblick auf den Spielverlauf als äußerst unglücklich zu bezeichnen ist. In der 87. Minute tankte sich Alexander Emmer gegen eine Vielzahl von nicht in die Zweikämpfe kommenden Gegenspieler an der Strafraumgrenze durch und zog einfach mal ab - das Leder landete sehenswert per Pike im langen Kreuzeck zum 1:2. Obwohl die Heimelf nun die Abwehrkette völlig auflöste, alles nach vorne warf und der Unparteiische vier Minuten nachspielen ließ, gelang der SG Leobendorf/Laufen kein Treffer mehr.

Somit gewann die SG Siegsdorf/Bergen das Spitzenspiel der A-Jugend Ruperti 1 und setzt sich somit anstelle der Leobendorfer und Laufener an die Tabellenspitze. Die SG Leobendorf/Laufen verlor durch diese Niederlage sogar zwei Tabellenplätze, da der Tabellendritte TSV Feichten mit 4:1 sein zeitgleiches Heimspiel gewann und somit auch die rote SG im Tableau überholte.

SV Laufen

Zurück zur Übersicht: Sport-Vereine

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweis

Inhalte Drittanbieter
Die in diesem Ressort aufgeführten Artikel und Meldungen stammen nicht von der OVB24-Redaktion, sondern von den Sportvereinen aus der Region. Die Inhalte dieser Pressemeldungen spiegeln nicht die Meinung der Redaktion. Die OVB24-Redaktion übernimmt für die Inhalte der Artikel keine Haftung. Sollten Inhalte der hier veröffentlichten Artikel gegen die Netiquette verstoßen, können Sie diese der Redaktion melden - über den Button „Fehler melden“ (unterhalb der Überschrift des entsprechenden Artikels).

Live: Top-Artikel unserer Leser