Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Nico Kornhass und Eugen Seitz holen sich den Titel

Zwei Weltmeister im Kickboxen

Weltmeister: Nico Kornhass und Eugen Seitz holten sich in Edinburgh die Titel.

Edinburgh - Die World Kickboxing Association veranstaltete in Edinburgh/Schottland die Weltmeisterschaften im Kickboxen. Nico Kornhass und Eugen Seitz starteten in der Disziplin Kickboxen/Light Contact.

Kornhass (-75 kg) erkämpfte sich in der Einzeldisziplin (Herren +35) die Goldmedaille und damit seinen zweiten Weltmeistertitel. In seinen Kämpfen dominierte Kornhass vor allem mit hervorragenden Beintechniken, weshalb der Bundestrainer ihn auch für den Mannschaftswettbewerb einsetze. Im Teamfight (Herren/offene Gewichtsklasse) errang Kornhass mit der deutschen Mannschaft die Bronzemedaille. Team-Weltmeister wurde Irland.

Eugen Seitz (-60 kg) gewann in dem äußerst spannenden Finale gegen Ross Gregg aus Canada klar nach Punkten. Gregg, der bereits einen Tag zuvor Vize-Weltmeister im Full Contact wurde, konnte trotz seines enormen Drucks gegen den agilen Seitz nur wenig Treffer setzen. Mit einem der technisch schönsten Kämpfe dieser WM holte sich Eugen Seitz seinen dritten Weltmeistertitel.

re/Oberbayerisches Volksblatt

Kommentare