Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Weiterer Titel für Schnaitter

+
Jakob Schnaitter (TSV 1880 Wasserburg) wurde mit seinem Partner bayerischer Doppelmeister in der U14.

Wasserburg (wz) - Im Noris-Center Nürnberg, mit 16 Hallenplätzen eine der größten Anlagen Deutschlands, fanden die bayerischen Doppelmeisterschaften der Jugend statt.

Jeder der acht Tennisbezirke Bayerns konnte zwei Teams pro Konkurrenz für diese Veranstaltung melden.

Jakob Schnaitter (Bayr. Rangliste Nr. 2, TSV 1880 Wasserburg) gehörte mit seinem Standard-Doppelpartner Sebastian Prechtel (Bayr. Rangliste Nr. 4, TSV Feldafing) in der U14 klar zu den Favoriten. Aufgrund einer Schulterverletzung Prechtels sprang kurzfristig Charly Zick (TC Dachau 1950) als Ranglistennächster als Partner von Schnaitter ein. Das Duo hatte noch nie miteinander Doppel gespielt, schlug sich aber bravourös. Gleich am ersten Tag wurden die Teams aus Niederbayern (6:1, 6:1), Schwaben (6:0, 6:0) und der Oberpfalz (6:2, 6:2) geschlagen. Im Halbfinale gegen München lief es nicht so rund, doch auch hier hieß es am Ende 7:5 und 6:1 für Schnaitter/Zick. Im Finale kam es zu einem Duell mit dem zweiten oberbayerischen Team (Jan Schlegtendal, TC Murnau, und Yannik Schmidl, MTV Ingolstadt). Sie zwangen Schnaitter und Zick in den dritten Satz, wurden aber letztendlich deutlich mit 7:5, 4:6 und 6:0 geschlagen. Mit diesem Sieg holte sich der erst 13-jährige Schnaitter bereits seinen sechsten bayerischen Titel seit 2007.

Hannah Reich vom SV Forsting-Pfaffing verpasste mit ihrer Partnerin Johanna Krömer (TC RW Freising) in der Altersklasse U12 den Titel nur denkbar knapp. In überzeugender Manier beherrschte das an eins gesetzte Duo seine Gruppe und siegte auch im Halbfinale überlegen. Im Endspiel wartete die an zwei gesetzte mittelfränkische Paarung Maier/Winter. Es war ein begeisterndes Match: Reich/Krömer hatten nach 2:4 bei 5:4 im dritten Satz zwei Matchbälle, mussten sich aber am Ende doch mit 6:4, 2:6, 5:7 geschlagen geben.

rap/Wasserburger Zeitung

Kommentare