Wasserburgerinnen punkteten am 3. März

Verdienter Sieg gegen Keltern

+
US-Amerikanerin Elizabeth Wood (links) war oftmals nur durch Fouls zu stoppen.

Wasserburg - Einen verdienten Sieg konnten die Zweitligabasketballerinnen des TSV Wasserburgs am Samstag, den 3. März auf ihr Konto verbuchen: Mit 83:73 besiegten sie Keltern souverän.

Besser hätte das letzte Heimspiel der Saison für die Zweitligabasketballerinnen des TSV Wasserburg eigentlich nicht laufen können. Mit 83:73 besiegten die Damen vom Inn am Samstag, den 3. März die Rutronik Stars aus Keltern und holten sich damit den ersten Sieg nach einer monatelangen Niederlagenserie.


„Ich freue mich wahnsinnig für meine Mannschaft“, strahlte Trainerin Coco Kollarovcis. „Es war eine super Mannschaftsleistung. Jeder hat seinen Teil zum Erfolg beigetragen“, analysierte US-Amerikanerin Elizabeth Wood, die mit 18 Punkten und zehn Rebounds erneut überzeugte. 

So gut wie schon lange nicht mehr

Die Wasserburgerinnen starteten mit viel Selbstbewusstsein in das Spiel, aber auch die Gäste aus Keltern wollten sich, gegen den Tabellenletzten, keine Blöße geben. Bis zum letzten Viertel konnte sich keine der beiden Mannschaften absetzen, bevor die Damen vom Inn die letzten zehn Minuten mit 17:8 für sich entschieden und letztendlich als verdienter Sieger vom Feld gingen. 23 Assists verbuchten die TSV-Damen - ein Beweis für die gute Teamleistung. Auch die 13 Ballverluste waren so wenige, wie schon seit Langem nicht mehr. 


Für Wasserburg spielten: Bayerl (2 Punkte), Denner, Heise (16 Punkte), Kazlauskaite (5 Punkte), Lalonde (8 Punkte, 9 Assists), Luthardt, Lutz, Perner (17 Punkte), Scholzgart (8 Puntke), Stemmer (9 Punkte), Wood (18 Punkte, 10 Rebounds).

Pressemeldung TSV Wasserburg, Abteilung Basketball

Quelle: wasserburg24.de

Kommentare