Basketballer müssen auswärts ran

+
Linda Pettersson will mit der U17 den nächsten Sieg.

Wasserburg - Die Mannschaftten des TSV Wasserburg haben am Wochenende viel vor. Bei den Spielen könnten bei vollem Einsatz der Teams auch ein paar Sensationen zu Stande kommen:

Hauptsächlich auswärts treten die Teams der Wasserburger Basketball-Abteilung an diesem Wochenende an.


Am Samstag muss die U16 männlich in der Bezirksliga zur Spielgemeinschaft Passau/Vilshofen. Einen „Doubleheader“ gibt es für die U12 und die U10, die beide nach Seeon reisen.

Die Damen II sind zu Gast in Erfurt und die Herren I beim FC Bayern München III. Der Tabellenneunte aus der Landeshauptstadt hat erst vier Siege auf dem Konto und auch das Hinspiel hatte Wasserburg zuhause souverän mit 97:88 gewinnen können.


Am Sonntag will die U14 männlich mit einem Sieg in Weilheim Anschluss an das Mittelfeld der Bezirksliga halten. Einziges Heimspiel am Samstag haben die Herren II um 12.15 Uhr (Gymnasium) gegen den TSV Bad Reichenhall. Die Gäste stehen mit einem Sieg mehr auf Platz Zwei der Bezirksklasse. Umso motivierter geht das Team von Spielertrainer Christian Burlefinger an den Start, um mit den Reichenhallern gleichzuziehen.

Am Sonntag um 12:15 Uhr (Gymnasium) stehen die Damen III gegen den SC Wörnsmühl vor der nächsten Pflichtaufgabe auf dem Weg zur Meisterschaft. Im Badria folgt dann zum Tagesabschluss ein Doppelspieltag. Bevor um 16.00 Uhr die Damen I Rotenburg empfangen, will die U17 weiblich um 13:15 Uhr in der Bundesliga eine kleine Sensation schaffen. Die Gäste aus Chemnitz sind sicherlich Favorit, aber die Mädchen von Coach Michi Zovko haben sich viel vorgenommen, um den vierten Platz in der WNBL-Gruppe Süd abzusichern.

Heimspiele am Wochenende:

Samstag, 26.01.2013 12.15 Uhr: Herren II - TSV Bad Reichenhall (Luitpold-Gymnasium)

Sonntag, 27.01.2013 12.15 Uhr: Damen III - SC Wörnsmühl (Luitpold-Gymnasium)

13.15 Uhr: U17 weiblich - Chemcats Chemnitz (Badria) 16:00 Uhr: Damen I - Avides Hurricanes Rotenburg (Badria)

Pressemitteilung TSV Wasserburg

Quelle: rosenheim24.de

Kommentare