Noch ein Sieg bis zum Viertelfinale

Wasserburg - Ein Sieg fehlt den Basketball-Damen noch, um die DBBL-Hauptrunde mit einer perfekten Bilanz abzuschließen. Allesentscheidender Gegner wird also Marburg am Samstag!

Ein Sieg fehlt den Wasserburger Basketball-Damen noch, um die DBBL-Hauptrunde mit einer perfekten Bilanz abzuschließen. Am Samstag um 19 Uhr – alle Spiele des letzten Spieltags der ersten Bundesliga finden zeitgleich statt – empfängt der noch ungeschlagene Tabellenerste  aus dem Landkreis Rosenheim den BC Marburg in der heimischen Badria-Halle. „Das letzte Spiel vor der heißen Phase der Saison ist immer etwas Besonderes“, so Head- Coach Bastian Wernthaler, der am nächsten Wochenende mit seinem Team beim Pokal-Top 4 in Herne den ersten Titel der Saison anvisiert.

Das Spiel am Samstag will er nutzen, um seine Mannschaft für Pokal und Play-Offs endgültig einzustellen: „Wir wollen den Ernstfall testen. Die Rotationen werden sich etwas ändern. Perfekt, wenn man das so entspannt machen kann.“ Denn im Gegensatz zu einigen Play-Off-Platzierungen und dem zweiten Abstiegsplatz neben Bad Aibling, die noch ausgespielt werden müssen, steht schon seit längerem fest, dass Wasserburg von Platz Eins in die Play-Offs gehen wird. Gegner Marburg ist seit dem letzten Spieltag für die Play-Offs qualifiziert und wird dann wohl als Tabellenachter auch zum ersten „Ernstfall“ im Viertelfinale um die Deutsche Meisterschaft werden (das übrigens für Wasserburg mit einem Heimspiel am Samstag, 28. März, beginnt). Denn nur ein Sieg am Samstag im Badria und eine Freiburger Niederlage bei den abstiegsbedrohten Chemnitzerinnen würden die Hessinen noch auf Platz Sieben hieven, und Freiburg wäre der Wasserburger Gegner in der ersten Runde.

Marburgs Coach  Patrick Unger plagen kleinere Verletzungssorgen. Tonisha Baker – mit 10,7 Punkten im Schnitt zweitbeste Scorerin hinter der deutschen Nationalspielerin Finja Schaake (12,5) – geht angeschlagen in die Partie. Ein Fragezeichen steht hinter dem Einsatz von Centerin Lisa Koop. Bei Wasserburg fällt weiterhin Claudia Calvelo mit Rückenproblemen aus. Anne Breitreiner zog sich im letzten Spiel bei den Rhein-Main Baskets eine leichte Blessur am Knie zu und wird möglicherweise geschont werden. Genau wie die Saison geht auch die große Basketball-Verlosung zu Gunsten der Jugendarbeit der Abteilung in die Endphase.

Neben Gewinnen bei der Abschluss-Ziehung wie einem Auto für ein Jahr, einem Fahrrad, einem Tablet, Ballonfahrten, Gutscheinen und vielem mehr, wartet auf alle, die sich am Samstag eines der restlichen von insgesamt 5000 Lose kaufen, auch in der Halbzeit-Pause des Spiels gegen Marburg noch einmal die Zwischen-Verlosung mit der Chance auf tolle Preise. Weitere Infos zu dieser Aktion sind unter www.basketball- wasserburg.de/tombolazu finden. Für alle Fans, die am Samstag fünf oder mehr Lose erwerben, gibt es außerdem einen Gutschein über einen der alkoholischen oder alkoholfreien Drinks in der „Time Out“-Bar in der Halle, die ab sofort bei allen Abendspielen die Zuschauer mit ihrem Angebot verwöhnen wird.

Pressemittteilung TSV Wasserburg

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser