TSV Wasserburg gegen ESV Staffelsee

Wasserburgs Basketballer müssen sich auswärts bewähren

Sekou Konate und die Herren I treten beim ESV Staffelsee an.
+
Sekou Konate und die Herren I treten beim ESV Staffelsee an.

Wasserburg am Inn/Murnau am Staffelsee - Die Herren aus Wasserburg wollen am Samstag zeigen, was sie können. "Das wird keine leichte Partie", prophezeit Kapitän Kenan Biberovic.

Nichts los in den heimischen Basketballhallen an diesem Wochenende: Die Spiele der Abteilung Basketball des TSV Wasserburg finden außerhalb statt - auch das einzige Heimspiel der Damen II in der Gaborhalle beim Kooperationspartner SB DJK Rosenheim.


Dennoch freuen sich die Teams über die Unterstützung ihrer Fans und die Fahrten sind auch nicht weit: Die U16 männlich und die U16 weiblich II reisen nach Prien, die U12 weiblich ist zu Gast in Bad Aibling und die U12 männlich sowie die U10 treten in Rosenheim an.

Etwas weiter geht es für die Herren I zur ihrer Bayernliga-Partie am Samstag, um 19.30 Uhr, beim ESV Staffelsee. "Das wird keine leichte Partie in Murnau. Die Halle ist immer voll und die Mannschaft spielt hart über die vollen 40 Minuten", warnt Kapitän Kenan Biberovic vor der Partie beim Tabellensechsten, der eine ausgeglichene Bilanz von sieben Siegen und sieben Niederlagen aufweist.


Heimspiele am Wochenende: Samstag, 3. Februar, 13.30 Uhr - Damen II - Eisvögel USC Freiburg in der Gaborhalle in Rosenheim.

Pressemitteilung des TSV Wasserburg - Abteilung Basketball

Quelle: wasserburg24.de

Kommentare