DBBL-Begegnung in Saarlouis

1. Play-Off-Runde im EuroCup der Wasserburger Basketball-Damen

Wasserburg - Nach dem Erfolg der Wasserburger Basketball-Damen am Mittwoch gegen Fribourg und dem Erreichen der 1. Play-Off- Runde im EuroCup folgt am Sonntag um 15 Uhr die DBBL-Begegnung in Saarlouis.

Zum Abschluss der Hinrunde der 1. Bundesliga reist der TSV Wasserburg als Tabellenführer zu den TV Saarlouis Royals, die in dieser Saison zu kämpfen haben. Der zweifache deutsche Meister (2009 und 2010) steht derzeit mit nur vier Siegen auf Rang acht und musste nach dem ersten Erfolg gegen Hannover Anfang Oktober lange auf die nächsten Punkte warten. Doch im November konnte das Team von Nationaltrainer Hermann Paar drei Mal in Folge gewinnen, wenn auch gegen Teams - Heidelberg, Halle und Göttingen - die allesamt auf den hinteren Rängen liegen.


"Saarlouis ist besser als sein Rang vermuten lässt und kommt langsam ins Laufen", erklärt Georg Eichler, warum er dennoch mit Respekt zu dieser Auswärtspartie fährt. Trotz der kurzen Vorbereitung aufgrund der Doppelbelastung mit Liga und EuroCup fordert der Wasserburger Trainer volle Konzentration auf die Aufgabe am Sonntag: "Wir wollen wieder so verteidigen wie gegen Fribourg, dann sind wir sehr schwer zu schlagen."

Besonderen Augenmerk müssen die Wasserburgerinnen dabei auf Sabine Niedola legen. Die Lettin ist Dreh- und Angelpunkt bei den Royals und gehört seit Jahren zu den besten Spielerinnen der Liga. Diese Saison führt sie die Topscorer-Liste der DBBL mit 22,4 Punkten im Schnitt mit großen Vorsprung an. Zudem gehört sie mit 10,2 Rebounds pro Spiel zu den Top 3 in dieser Kategorie.


Für alle Fans, die nicht ins Saarland reisen können, gibt es wie immer Live-Stream und Live-Ticker. Die Links dazu sind zu finden auf www.basketball-wasserburg.de/live.

Im EuroCup Play-Off nach Frankreich

Mit Spannung erwartet wurden die letzten Ergebnisse der EuroCup-Vorrunde am Donnerstagabend und die Paarungen für die erste Play-Off- Runde. Die acht besten Teams qualifizierten sich direkt für die "Round of Sixteen", 16 weitere spielen in einer zusätzlichen Play-Off- Runde noch im Dezember um die verbleibenden Plätze. Wasserburg erreichte aufgrund der Punkte aus der Gruppenphase, die der TSV mit drei Siegen als zweiter der Gruppe I abgeschlossen hat, Rang 16 aller Teams und spielt so gegen den 17., Union Saint-Amand aus Frankreich. Das Hinspiel findet übernächste Woche auswärts, das Rückspiel in der Woche vor Weihnachten in Wasserburg statt.

Pressemeldung TSV Wasserburg am Inn e.V.

Quelle: wasserburg24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / Soeren Stache (Symbolbild)

Kommentare