Sprung an die Tabellenspitze

Wasserburg - Die Bezirksoberligabasketballer des TSV Wasserburg setzten sich gegen Dachau durch und führen nach dem vierten Sieg in Serie die Tabelle an.

Richtig gut läuft es derzeit für die erste Herrenmannschaft des TSV Wasserburg: Durch einen 79:68 (45:38)-Erfolg beim TSV 1865 Dachau 2 gelang den Innstädtern sogar der Sprung an die Tabellenspitze der Bezirksoberliga, als gleichzeitig der TuS Bad Aibling beim TSV Bogen mit 77:84 den Kürzeren zog.

"Wenn wir unsere Systeme laufen und gut verteidigen, spielen wir wie ein Spitzenteam", meinte eine sehr zufriedene Trainerin Wanda Guyton am Ende, "sobald wir nur machen, was wir wollen, wird es allerdings auch gegen vermeintlich schwächere Gegner schwierig." Die Trainerin spielte damit vor allem auf die ersten Minuten der Partie an, als ihr Team 0:8 hinten lag.

Nach einer Auszeit waren aber alle Akteure wachgerüttelt, konterten umgehend mit einem 10:0-Lauf und zogen bis zum Ende des ersten Viertels auf 26:18 davon. Diese Führung gaben die Innstädter danach nicht mehr ab, allerdings gelang es ihnen auch nie, sich entscheidend abzusetzen. Immer wieder kamen die Dachauer zurück ins Spiel und verkürzten bis auf vier oder fünf Punkte.

"Solche unkonzentrierten Phasen können wir uns nächste Woche nicht leisten", weiß die Trainerin, da es dann zum Spitzenspiel beim TuS Bad Aibling geht, bei dem vor allem David Bergfeld mit 41,2 Punkten im Schnitt für Furore sorgt. So ging man in den Schlussabschnitt nur mit einem 61:55-Vorsprung, eröffnete diesen aber entschlossen und schaffte bald ein zweistelliges Polster und brachte den Erfolg souverän nach Hause.

Angeführt von Lorenzo Griffin mit 25 Punkten, waren es wieder vier Spieler, die zweistellig punkteten. Seine beste Saisonleistung zeigte Alexander Fuchs, der nicht nur 19 Punkte erzielte, sondern auch unter den Körben kräftig aufräumte.

Kenan Biberovic (11) und Ferhan Altay (10) waren die nächstbesten Werfer. Über weite Strecken präsentierten sich die Wasserburger aber in Dachau als Spitzenteam. In der Verteidigung trat man als geschlossene Einheit auf und machte es den Gastgebern, die letzte Woche noch gegen Bogen 88:80 gewonnen hatten, ziemlich schwer. Am nächsten Samstag um 16.45 Uhr darf sich der neue Tabellenführer beim alten in Bad Aibling bewähren.

Es spielten: Ferhan Altay (10), Kenan Biberovic (11), Denis Cichecki (5), Alexander Fuchs (19), Lorenzo Griffin (26), Christopher Sardgon (8), Nikolai Stemmer und Maximilian Traubinger.

Pressemitteilung TSV 1880 Wasserburg Basketball

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser