231 Meter! Der Flug seines Lebens

+
Die Siegerehrung in Vikersund

Vikersund - Der Bad Reichenhaller Skispringer Michael Neumayer stellte am Sonntag einen neuen deutschen Rekord auf und flog beachtliche 231 Meter weit.

Der Bad Reichenhaller Skispringer Michael Neumayer hat beim Weltcup in Vikersund für eine Überraschung gesorgt: Beim Skifliegen in Vikersund landete er am Sonntag auf Platz zwei und stellte zugleich einen neuen deutschen Rekord auf.


Für den 34-Jährigen, der sich im "Spätherbst" seiner Sportlerkarriere befindet, ist das der beste Sprung seines Lebens. Er musste sich auf dem Monster-Bakken nur dem Skiflug-Weltmeister Robert Kranjec aus Slowenien geschlagen geben. Nach dem Flug von der weltgrößten Schanze riss Neumayer euphorisch die Fäuste in den Abendhimmel.

Im ersten Versuch schaffte er 223 Meter und setzte dann im Finale noch eins drauf: 231 Meter! So holte er sich den im Vorjahr an Richard Freitag (230 Meter) verlorenen deutschen Rekord zurück.

red/Bayernwelle Südost

Quelle: rosenheim24.de

Kommentare