Vier Klassensiege für die RGR

+
Daxer Maximilian erreichte den 1.Platz, Patrick Degenbeck erreichte den 2.Platz und den 3.Platz erreichte Robert Pilz.

Rosenheim - Zum Kartslalom fanden sich am Sonntag 111 Jugendliche ein. Die Rallye-Gemeinschaft Rosenheim (RGR) war dabei sehr erfolgreich.

Bei anfänglich kühlen Temperaturen bescherte den Teilnehmern die bald aufgehende Sonne ideale Bedingungen, um den Preis des Wirtschaftlichen Verbandes Rosenheim auszufahren.


Auf dem von der Rosenheimer Bundespolizei zur Verfügung gestellten Platz wurde von Jugendleiter Hans Retzer ein abwechslungsreicher Parcours aufgebaut. In der ersten Hälfte spielte die Geschwindigkeit eine kleinere Rolle als in der zweiten Hälfte. Ein großes Maß an Geschicklichkeit und eine gute Kontrolle des Sportgerätes mussten die Fahrerinnen und Fahrer aber in jedem Hindernis unter Beweis stellen.

Der Höhepunkt war zweifellos die große Acht, die aus zwei nebeneinander liegenden Kreisel besteht. Diese kann aufgrund des großen Platzbedarfes nur selten aufgestellt werden und führte zu strahlenden Gesichtern unter den Jugendlichen.


Soviel vorneweg: Die von Mauritz-Pokale und Kathrein Werke unterstützten Fahrer haben sich alle großartige Platzierungen erarbeitet.

In Altersklasse 1 starteten für die Rallye-Gemeinschaft Rosenheim drei Fahrer. Maximilian Daxer erreichte den ersten Platz. Justin Stockhammer erreichte den hervorragenden vierten Platz und verpasste das Stockerl damit denkbar knapp. Joel Hoheisel kam mit Strafsekunden belastet leider nur auf Platz 13.

Auf den zweiten Platz kämpfte sich Patrick Degenbeck vom Neumarkter AC. Elias Landoulsi vom MC Wasserburg wurde Dritter.

Marc Hoheisel konnte die zweite Klasse für sich entscheiden. Mit Alexander Joachimstaller fand sich ein weiterer Fahrer mit Platz 3 auf dem Stockerl ein. Bei Daniel Inninger sind im zweiten Wertungslauf nicht alle Pylonen stehen geblieben. Er erreichte den 15. Platz. Den zweiten Platz konnte sich Lukas Ellinger vom KC Eggenfelden sichern.

In der dritten Klasse traten zwei Fahrer der RG Rosenheim an. Sebastian Gradl leistete sich beim ersten Wertungslauf eine Pylone. Zusammen mit der Klassen-Bestzeit im zweiten Wertungslauf sicherte er sich den zweiten Platz. Bei Lukas Kollmer sind leider zwei Pylonen gefallen. Durch einen beherzten zweiten Lauf erarbeitet er sich den 14. Platz. Gewonnen hat Eric Hoffmann vom Neumarkter AC. Auf Platz 3 landete Tobias Schmölz vom KC Eggenfelden.

Die Alterklasse 4 war fest in der Hand der RG Rosenheim: Gleich die ersten fünf Plätze gingen an Christoph Birner (1), Maximilian Hönig (2), Sebastian Mitic (3), Maximilian Joachimstaller (4) und Michael Pugliese (5). Mit zwei umgefallenen Pylonen hatte Georg Giorgadze etwas Pech und landete auf Platz 16.

In der Altersklasse der 16-18-Jährigen traten zwei Fahrer der RGR an. Und beide landeten ganz oben. Den Sieg holte sich Andreas Neugebauer. In seinem altersbedingt letzten Jugendkartslalom erreichte er eine Spitzenzeit. Neben ihm auf dem Stockerl stand Benedikt List mit dem zweiten Platz, der sich seinen Trainingsrückstand nicht anmerken ließ.

Den dritten Platz konnte Robert Pilz vom MC Wasserburg für sich entscheiden.

Dieter Bezold vom Wirtschaftlichen Verband überreichte zum Abschluss der Veranstaltung die gesponserten Gesamtsiegerpokale. Auch diese blieben fest in RGR-Hand. Andreas Neugebauer wurde Gesamtsieger vor Benedikt List und Christoph Birner.

Hans Retzer

Kommentare