Vielseitig getestet

OVB
+
Skifahrer brauchen eine gute Rumpfmuskulatur.

Großholzhausen - Es war eine gute Entscheidung, den Konditions-Wettbewerb des SV Inngau vorzuverlegen. So konnte der alpine Skinachwuchs bei Sonnenschein in die Wettkampfsaison starten.

So konnte der alpine Skinachwuchs bei strahlendem Sonnenschein statt bei Regenwetter auf dem Sportgelände des ASV Großholzhausen in die neue Wettkampfsaison starten.


Erstmals richtete die Trainingsgemeinschaft ASV Großholzhausen/TuS Raubling dort den Konditions-Wettbewerb aus, der auch in diesem Jahr den Auftakt der beiden Nachwuchsrennserien "Audi-Quattro-Cup" (Kinder) und "Inngau-Sparkassen-Cup" (Schüler S12 und S14) im SV Inngau bildete.

Schnelligkeit war durch den Laufparcours gefragt.

Insgesamt 117 Jugendliche (Jahrgänge 1992 bis 1996), Schüler (S12 1999/2000, S14 1997/98) und Kinder der Jahrgänge S10/S11 (2001/02) stellten sich den fünf Wettkampfdisziplinen aus den Bereichen Koordination, Ausdauer und Kraftausdauer. Neben einem Berglaufsprint warteten auf die jungen Skisportler ein Rumpfmuskulaturtest, ein Hindernisparcourslauf sowie ein Gleichgewichtstest auf vier unterschiedlichen Geräten, die die Teilnehmer hintereinander auf Zeit bewältigen mussten. Beim abschließenden Ausdauerlauf waren dann noch einmal die letzten Konditionsreserven gefragt.

In der S10 siegte bei den Mädchen Marie Seebacher klar vor Hannah Scherer (beide TUS Raubling) und Lena Arnold (SC Prien). Bei den Buben war hier Benedikt Pfob (ASV Großholzhausen) stark. Er siegte mit 71 Punkten Vorsprung vor seinem Vereinskameraden Louis Moosecker. Dritter wurde Alexander Bauer (TSV Brannenburg).

Bei den S11-Mädchen holte sich Elena Brunner (ASV Großholzhausen) vor Sophia Arzberger (SV DJK Heufeld) und Anne Eifert (SC Aising-Pang) den Sieg. Bei den Buben stand Marinus Röhl (SC Aising-Pang) vor Markus Brence (SV Bruckmühl) und Linus Witte (SC Bad Aibling) auf dem Treppchen.

Koordination, Konzentration und Gleichgewicht verlangt der wackelige Tanz über die Slackline.

In der stark besetzten und sehr ausgeglichenen S12-Klasse holte sich Doris Beer mit einer sehr guten Laufleistung im abschließenden Ausdauerlauf den Gesamtsieg vor Lina Müller (beide SC Aising Pang) und Michaela Knoll (ASV Großholzhausen). Bei den S12-Buben zeigte Skitalent Benedikt Marx (SC Bad Aibling), dass er für die kommende Saison konditionell und koordinativ gut für die kommende Saison vorberei-tet ist. Er siegte vor Lennert Bornemann (SC Prien) und Christoph Brence (SV Bruckmühl).

Bei den S14-Mädchen war am Ende Nina Kellerer (ASV Großholzhausen) vor den beiden Samerbergerinnen Sabrina Maurer und Anna Ringelberg die glückliche Siegerin. Mit einem unglaublichen Vorsprung von 163 Punkten zeigte Leon Flamm (ASV Großholzhausen) in der S14 männlich seine Klasse und siegte vor Benedikt Arnold (SC Prien) und Jonas Winter (SC Bad Aibling). In der Jugendklasse holte sich Valerie Dupier (WSV Sa-merberg) vor Ann-Sophie Jerger (WSV Kiefersfelden) und Christiane Geissler (SV DJK Heufeld) den Sieg. Bei den männlichen Jugendlichen waren nur zwei Starter dabei: Max Huber (SC Prien) gewann vor Philipp Ringelberg (WSV Samerberg). In der Mannschaftswertung war unter den 13 Vereinen das Team des ASV Großholzhausen am stärksten und siegte vor dem WSV Samerberg und SC Prien. Alle Ergebnisse sind unter www.svinngau.de abrufbar.

rap/Oberbayerisches Volksblatt

Kommentare