Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Veronika Thum triumphiert in Zillhofen

+

Rosenheim - Gold zur Eröffnung des Rosenheimer Herbstfest und dann ab auf die Wiesn. So der Wunsch der hochtalentierten Rosenheimer Dressurreiterin Veronika Thum und ihres 16jährigen Fuchwallachs Schneckster

Beim Wunsch sollte es nicht bleiben. Gleich am ersten Turniertag (27.08.) auf der wunderschönen Reitanlage Eberl in Zillhofen bei Dachau errang das Rosenheimer Dressur-Dreamteam mit einer Traumnote von 7,4 vor Marc Oliver Blessing auf Dolce Vita (6,8) Susanne Peter auf Lima´s Sarotti´s Bolero (6,6) den Sieg in der schweren Prüfungsklasse M*. Mit ihrem nunmehr 12. Sieg in Dressurprüfungen der Klassen M/S hat die junge Rosenheimerin ihren Spitznamen GOLD VRONI mehr als bestätigt.

Bevor es dann aber auf die Wiesn zum feiern ging, gab es noch einen ausgiebigen Spaziergang mit ihrem „Schneckster“, dessen liebevolle Betreuung für Vroni an erster Stelle steht. Und Schneckster dankt es seiner Vroni mit erstaunlichen Leistungen, die seine doch bereits 16 Jahre vergessen machen.

Nach Wiesn-Party für Vroni und Koppel-Spaß für Schneckster, ging es am Sonntag (29.08.) zum goßen Turnierfinale der Dachauer Pferdefreunde. Versammelt hatten sich eine Vielzahl von Spitzenreiter und Profis aus der Dressurszene, um den PRIX ST. GEORG SPECIAL in der Königsklasse zu bestreiten. Mit einem hervorragenden 12. Platz des top-besetzten Finales in Zillhofen bestätigten Veronika Thum und Schneckster sodann ihre Fähigkeit, auch bei den ganz Großen im Dressurviereck mithalten zu können. Sieger des Prix St. Georgs in Zillhofen wurde Julia Groß auf Rivel 2 vor Maria-Vereana Hinze auf Fellini 84.

Engelhardt

Kommentare