Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Veronika Staber auf dem Sprung nach oben

+
Veronika Staber

Rosenheim - Es waren drei ganz schwere Jahre, die Veronika Staber hinter sich hat. Mit 18 Jahren wurde sie Deutsche Meisterin im Riesenslalom und hatte ihre ersten Weltcup-Einsätze.

Sie galt im Deutschen Skiverband als eines der ganz großen Talente in den technischen Disziplinen und wurde 2007 für die Weltmeisterschaft im schwedischen Are nominiert.

Statt dem internationalen Durchbruch folgte ein schwerer Sturz kurz vor der WM, eine knapp zweieinhalbjährige Verletzungspause mit mehreren Knie-Operationen sowie ein tragischer persönlicher Schicksalsschlag. Veronika Staber hat nicht aufgegeben, arbeitete hart an ihrem Comeback. Jetzt ist sie wieder auf dem Sprung nach ganz oben.

Lesen Sie morgen mehr im Oberbayerischen Volksblatt

Kommentare