Rosenheimer 3:3-Unentschieden in Bonn beim "Heimspiel" gegen den 1. BC Beuel

PTSV sichert sich wohl den Klassenerhalt

Chun Seang Tan, der Rosenheimer Spitzenspieler, traf auf den aktuellen Europameister. 
+
Chun Seang Tan, der Rosenheimer Spitzenspieler vom PTSV, traf auf den aktuellen Europameister.

Rosenheim/Bonn - Weil die Luitpoldhalle gesperrt ist, musste der PTSV gegen den 1.BC Beuel in Bonn spielen und holte überraschend ein 3:3.

Aufgrund der gesperrten Luitpoldhalle und der Tatsache, dass in Rosenheim keine geeignete Ersatzhalle zur Verfügung stand, musste der PTSV Rosenheim sein Heimspiel gegen den Tabellenfünften 1. BC Beuel in Bonn austragen. Dabei gelang jedoch am Sonntag mit dem 3:3-Remis ein unerwarteter Punktgewinn und somit dürfte bei nunmehr fünf Punkten Vorsprung auf einen Abstiegsplatz der Klassenerhalt in der deutschen Eliteliga gesichert sein.


Souveräner Doppelsieg

Der Grundstock für das Unentschieden wurde mit dem Erfolg von Oliver Roth und Peter Käsbauer im Doppel gegen Rekordnationalspieler Ingo Kindervater und Andreas Heinz gelegt. Die beiden Rosenheimer ließen nichts anbrennen und fuhren mit 21:17 und 21:14 einen souveränen Sieg ein. Nichts zu holen gab es dagegen im parallel ausgetragenen Damendoppel für Isabel Herttrich und Barbara Bellenberg gegen Deutschlands beste Doppel- und Mixedspielerin Birgit Michels und die Engländerin Heather Olver. Etwas deutlicher als erwartet fiel anschließend die Niederlage von Chun Seang Tan im Spitzeneinzel gegen den aktuellen Europameister Marc Zwiebler aus, denn der sechsfache deutsche Meister und Weltranglisten-20. setzte sich mit 21:13 und 21:16 durch. Nachwuchsspielerin Julia Kunkel bot im Einzel gegen die englische Nationalspielerin Heather Olver eine äußerst engagierte Leistung, musste sich aber letztlich mit 19:21 und 13:21 geschlagen geben.

Im Mixed setzten Peter Käsbauer und Isabel Herttrich dann ein echtes Ausrufezeichen. Gegen die beiden Olympiateilnehmer Ingo Kindervater und Birgit Michels waren die Rosenheimer mit zweimal 21:16 klar das bessere Duo. Hannes Käsbauer lieferte im zweiten Herreneinzel erneut eine starke Partie, die am Ende mit einem Sieg in drei Sätzen über Andreas Heinz belohnt wurde. Damit stellte er auch das von der Mannschaft natürlich umjubelte 3:3-Endergebnis her.


Coach Manfred Ernst war sehr angetan von seinen konzentriert und hochmotiviert auftretenden Akteuren: "Wir können nun entspannt den restlichen drei Saisonbegegnungen entgegensehen. Das Team freut sich jetzt auf die nächste Aufgabe beim aktuellen deutschen Meister und Tabellenführer in Berlin und auf das letzte Heimspiel gegen den BV Gifhorn, das im März in Kolbermoor ausgetragen wird".

Am kommenden Wochenende finden aber zuerst einmal die deutschen Meisterschaften in Bielefeld statt, hier hoffen die Rosenheimer auch beim Kampf um die Titel in den einzelnen Disziplinen ein Wörtchen mitreden zu können.

Weitere Ergebnisse:

1. BC Bischmisheim - BV Gifhorn 4:2

SG EBT Berlin - SV Fischbach 5:1

TV Refrath - SC Union Lüdinghausen 3:3

1. BC Düren - 1. BV Mülheim 0:6.

Tabelle:

1. SG EBT Berlin 25:5/64:26

2. 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim 23:7/62:28

3. 1. BV Mülheim 22:8/61:29

4. SC Union Lüdinghausen 21:9/59:31

5. 1. BC Bonn-Beuel 18:12/52:38

6. TV Refrath 14:16/45:45

7. 1. BC Düren 11:19/35:55

8. PTSV Rosenheim 10:20/ 34:56

9. BV Gifhorn 5:25/ 20:70

10. SV Fischbach 1:29/ 18:72

mkl/Oberbayerisches Volksblatt

Quelle: rosenheim24.de

Kommentare