Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Tschechen mit 13:5 besiegt

+

Kufstein - Das war eine würdiger Abschluss einer erfolgreichen Boxsaison: Am Wochenende besiegte der Boxclub Unterberger eine tschechische Auswahl aus Südböhmen mit 13:5 Punkten

Die rund 800 begeisterten Zuschauer sahen im Autohaus Unterberger Kufstein durchwegs harte und spannende Kämpfe mit sehr knappen Ergebnissen. Mag sein, dass die Punkterichter bei 2 Kämpfen etwas zu patriotisch agierten, aber am Gesamtsieg der Unterländer gab es dennoch nichts zu rütteln.

Ganz stark präsentierte sich diesmal der Nachwuchs, vor allem die drei frischgebackenen Juniorenstaatsmeister Anton Hutter, Peter Kampfer und Arbi Tscherkaiev. Sie holten sich klare Siege und legten so den Grundstein für den späteren Staffelsieg. Staatsmeister Carols Egger fand diesmal allerdings seinen Meister. Trotz bitterer Gegenwehr musste der dem schlagstarken Tschechenmeister Josef Zahradnik nach einer bedingungslosen Schlacht die Punkte überlassen.

Dafür aber ließ Unterberger-Aushängeschild Oliver Obradovic nichts anbrennen. Obwohl sein Gegner Ondrej Brada bereits 184 Kämpfe in seinem Kampfpass aufwies, war er gegen den in Höchstform boxenden Unterberger chancenlos. Die vielen Boxfans sahen einen entfesselten Obradovic, der dem kleineren Tschechen seine gefürchteten Leberhaken so präzise verpasste, daß für diesen nach 2 Niederschlagen in der zweiten Runde das „Aus“ kam.

Tirols Boxpräsident war nicht nur mit diesem Event zufrieden, sondern vor allem mit der gesamten Boxsaison 2009 : “ Insgesamt 16 sehr gute Veranstaltungen in Tirol, zahlreiche Auswärtsstarts und dazu noch das Eurosport-Boxen am 4. Dezember in Sölden sind wohl der beste Beweis für die stetige Aufwärtsentwicklung des Boxsportes in unserem Land“ Für den Boxclub Unterberger war es übrigens der zehnte Sieg und zwei Unentschieden bei 12 Heimveranstaltungen.

Dr. Rainer Salzburger (Präsident Tiroler Boxverband)

Kommentare