Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

SBC Traunstein II verliert Spitzenspiel

Markus Peter war mit zehn erzielten Toren wieder der überragende Akteuer beim SBC II
+
Markus Peter war mit zehn erzielten Toren wieder der überragende Akteuer beim SBC II

Traunstein - Einen bitteren Tag erwischte am Sonntagabend Traunsteins zweite Herrenmannschaft im Spitzenspiel bei der neugegründeten Mannschaft des ESV Freilassing.

Zunächst lieferte sich die junge Mannschaft mit den Grenzstädtern einen offenen Schlagabtausch und blieb durch Treffer Markus Peter, Moritz Angerer und Volker Marx auf Aufgenhöhe. Nach anfänglichen Abstimmungsproblemen in der Defensive, kam der Sportbund dann aber besser in die Begegnung und übernahm zwischenzeitlich sogar die Führung. Freilassing produzierte viele Fehler die der SBC zum Torerfolg zu nutzen wusste. Über den an diesem Tag überragend spielen Markus Peter sowie durch Maximilian Kaiser aus dem Rückraum erhöhten die Traunsteiner bis zur 14.Minuten auf 6:9, ehe ein unerklärlicher Bruch beim Sportbund eintrat. Unnötige Ballverluste sowie eine überaus schwache Verwertung der Torchancen machten es dem ESV dann aber leicht wieder ins Spiel zurückzufinden. Gute zehn Minuten lang blieb der SBC ohne Torerfolg, während die Grenzstädter jede noch so kleine Schwäche der Traunsteiner gnadenlos ausnutzen, sodass die „Zebras“ ab der 22.Minute einem 14:10-Rückstand hinterherlaufen mussten. Traunstein fand aber in die Begegnung zurück und startete kurz vor Ende der ersten Halbzeit eine wahre Aufholjagd. Volker Marx über den Kreis sowie Simon Wendl per Siebenmeter brachten den SBC bis zur 25.Minute wieder auf 14:12 heran, während Freilassing nun wieder mehr Probleme mit der Traunsteiner Defensive bekam. Über Markus Peter und Moritz Angerer schafften Schützlinge von Spielertrainer Arnold Marx den erneuten Ausgleich zum 15:15, ehe die Gastgeber zum Ende der ersten Halbzeit noch einen Siebenmeter zum 16:15-Halbzeitstand verwandeln konnten.

Keinen Start erwischten die Traunsteiner dann in der zweiten Halbzeit. Fehlpässe und eine schwache Wurfquote nutzte Freilassing gekonnt aus um die Führung bis zur 20:17-Führung auszubauen. Auch die Abwehrleistung der Traunsteiner ließ ab der 40.Minute deutlich zu wünschen übrig, sodass der ESV die Führung durch Traunsteiner Unterzahlsituationen stets behaupten konnte. Einer der wenigen Lichtblicke auf Seiten der Kreisstädter war jedoch Markus Peter, der mit vollem Einsatz versuchte die drohende Niederlage zu verhindern, während der Rest der Mannschaft doch einige Wünsche offen ließ. Neben der schwachen Defensivleistung baute auch das Angriffsspiel des Sportbunds gegen die kompakte Freilassinger-Abwehr nun zunehmend ab. Freilassing erspielte sich dadurch viele Ballgewinne, die der Gastgeber durch Gegenstöße und über die „Zweite-Welle“ zu nutzen wusste. Beim Spielstand von 25:20 war dann die Gegenwehr des SBC nun endgültig gebrochen. Im Angriff fehlte nun auch der nötige Druck, um sich gute Torchancen zu erspielen, während die Abwehr der Kreisstädter nun immer mehr „ins Schwimmen“ kam. Freilassing hielt dagegen das Tempo hoch und erspielte sich letztendlich einen deutlichen 33:24-Erfolg der aufgrund der schwachen zweiten Spielhälfte auf Traunsteiner-Seite zu jeder Zeit verdient war.

Trotz der zweiten Saisonniederlage steht der SBC II weiterhin auf dritten Tabellenplatz der Bezirksklasse Oberbayern, da auch der Konkurrent TuS Raubling sein Auswärtsspiel verlor. Für die Marx Schützlinge gilt es nun diese Niederlage so schnell wie möglich abzuhaken, denn bereits an diesem Samstag geht es wieder um Punkte. In der Sporthalle des Chiemgaugymnasiums erwartet der SBC II dann um 17:30 Uhr den TSV Schliersee.  

Für den SBC Traunstein II spielten Arnold Marx und Richard Engel im Tor sowie Martin Stiriz (2), Maximilian Kaiser (1), Simon Wendl (1/1), Moritz Angerer (3/1), Thomas Kaiser, Markus Peter (10), Volker Marx (5), Matthias Puchstein, Marco Gerloff und Martin Brunner.

Pressemitteilung ALA Alexander Langenfaß für den SBC Traunstein

Kommentare