Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Top-Spiel am Chiemseeufer

Raubling - In drei Etappen geht am heutigen Mittwoch der dritte Spieltag in der Fußball-Kreisliga 1 über die Bühne.

Fünf Begegnungen werden um 18.30 Uhr angepfiffen, eine weitere Partie um 19 Uhr, ehe um 20 Uhr im Raublinger Inntalstadion der Anstoß für das letzte Spiel der Runde ist.

Zwei Derbys stehen um 18.30 Uhr auf dem Programm. In Unterreit hat der FC Grünthal den SV/DJK Oberndorf zu Gast und will den zweiten Heimsieg in dieser Saison erringen. Oberndorf steht hingegen nach zwei Niederlagen in der Pflicht. Am Chiemsee kommt es zum Duell zwischen dem TSV Bernau und dem SC Frasdorf. Beide haben jeweils einen Sieg und eine Niederlage auf dem Konto und wollen ihre Bilanz natürlich positiv gestalten.

Zur gleichen Zeit stehen sich mit dem SV Forsting und dem TuS Großkarolinenfeld zwei Teams gegenüber, die noch auf den ersten Saisonsieg warten, die Forstinger sind sogar noch ohne Punkt. In Aschau/Inn gibt der TSV Bad Endorf seine Visitenkarte bei den "Veilchen" ab. Für das Kurort-Ensemble ist es bereits die dritte Auswärtspartie in dieser Spielzeit - das Grizelj-Team will den Schwung vom Erfolg in Au nun auch nach Aschau mitnehmen. Der ASV Au will hingegen seinen Fehlstart wettmachen und gastiert um 18.30 Uhr beim SV Vogtareuth. Während die Hausherren bereits drei Zähler auf dem Konto haben, steht die hochgehandelte Betz-Elf mit einem mageren Pünktchen da.

Das Top-Spiel der Runde findet um 19 Uhr am Chiemseeufer statt, wenn der TSV Rimsting den SV Amerang zu Gast hat. Beide Mannschaften haben ihre Spiele bislang gewonnen und stehen in der Tabelle ganz vorne. Für die Rimstinger ist es bereits das dritte Heimspiel in dieser Saison und die Mannschaft von Trainer Franz Sommer möchte vor heimischer Kulisse weiterhin ungeschlagen bleiben. Eines steht fest: Der Sieger geht als Tabellenführer in den vierten Spieltag.

Den Schlusspunkt bildet heute um 20 Uhr das Spiel im Raublinger Inntalstadion, wenn der favorisierte TuS Raubling den Aufsteiger SG Reichertsheim-Ramsau zu Gast hat. Die Thaler-Elf hat sich nach dem ersten Sieg in dieser Saison fest vorgenommen, den nächsten Dreier draufzusetzen.

tn/Oberbayerisches Volksblatt

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare