Die Stimmen zu Bernaus Klassenerhalt

+

Rohrdorf - War es verdient oder war auch Glück dabei? Wir haben uns für Sie nach dem Spiel zwischen Bernau und Neubeuern umgehört und die wichtigsten Stimmen eingesammelt.

Gregor Jell (Spielertrainer Bernau): „Der Sieg für uns war absolut verdient, denn insgesamt war meine Mannschaft viel engagierter als der Gegner. Wir hatten allerdings Glück, dass wir zu Beginn der zweiten Halbzeit nicht in Rückstand geraten sind. In der ersten Hälfte war es sicherlich kein gutes Match, was auch daran lag, dass Neubeuern tief hinten drin gestanden ist und wir den Gegner gewissermaßen erst müde spielen mussten.“


Lesen Sie dazu auch:SpielberichtSpecial zur RelegationErik Ammersdörfer (Abteilungsleiter Bernau): „In der zweiten Halbzeit hat unsere Mannschaft eine richtig gute Leistung gezeigt. Ein bisschen Glück war dabei, dass Neubeuern seine zwei Chancen anfangs der zweiten Hälfte nicht genützt hat. Insgesamt waren wir spielerisch aber klar überlegen und haben dementsprechend verdient gewonnen.“

Lesen Sie dazu auch:

Spielbericht

Special zur Relegation


Jakob Steiner (Trainer Neubeuern): „Der Aufstieg wäre der (positive) Wahnsinn gewesen. Es ist eh schon ein Traum, dass meine Mannschaft heuer so weit vorne mitgespielt hat. In der ersten Halbzeit war Bernau zwar überlegen, aber unser Plan, hinten gut zu stehen, ist bis zur Pause aufgegangen. Wenn wir nach der Halbzeit unsere zwei Chancen reingemacht hätten, wäre das Spiel vielleicht anders gelaufen. So aber hat dann Bernau die Dinger gemacht und gewonnen. Insgesamt denke ich aber, dass wir heute keine drei Tore schlechter als der Gegner waren.

Die Bilder zum Spiel:

TSV Bernau - TSV Neubeuern

 © mm / Beinschuss regional
 © mm / Beinschuss regional
 © mm / Beinschuss regional
 © mm / Beinschuss regional
 © mm / Beinschuss regional
 © mm / Beinschuss regional
 © mm / Beinschuss regional
 © mm / Beinschuss regional
 © mm / Beinschuss regional
 © mm / Beinschuss regional
 © mm / Beinschuss regional
 © mm / Beinschuss regional
 © mm / Beinschuss regional
 © mm / Beinschuss regional
 © mm / Beinschuss regional
 © mm / Beinschuss regional
 © mm / Beinschuss regional
 © mm / Beinschuss regional
 © mm / Beinschuss regional
 © mm / Beinschuss regional
 © mm / Beinschuss regional
 © mm / Beinschuss regional
 © mm / Beinschuss regional
 © mm / Beinschuss regional
 © mm / Beinschuss regional
 © mm / Beinschuss regional
 © mm / Beinschuss regional
 © mm / Beinschuss regional
 © mm / Beinschuss regional
 © mm / Beinschuss regional
 © mm / Beinschuss regional
 © mm / Beinschuss regional
 © mm / Beinschuss regional
 © mm / Beinschuss regional
 © mm / Beinschuss regional
 © mm / Beinschuss regional
 © mm / Beinschuss regional

Das Spiel in der Statistik:

TSV Bernau: Ch. Kumpfmüller, Bauer, Berger (79. Diamantis), Angermaier, S. Lackerschmid, Saldivar (77. Ch. Horlacher), Hois, Zaglauer, Pajic, Sejdiu (90. Ch. Lackerschmid), Jell – Trainer: Jell/R. Horlacher.

TSV Neubeuern: Berndt, Heinrich, Gigler, Königbauer, Winkler, Schmid, Antretter, Schulz, Ackermann (16. Scherer), Stocker, Paul (29. Leitner) – Trainer: Steiner.

Schiedsrichter: Huber (Wurmannsquick).

Zuschauer: 600 (in Rohrdorf).

Tore: 1:0 (62.) Hois, 2:0 (66.) Hois, 3:0 (85.) Pajic.

Bes. Vorkommnisse: keine.

mw

Kommentare