Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Steve Schmutzler für Taiwan nominiert

+
Über zwei Lehrgänge und ein Länderspiel gegen die Schweiz hat sich Steve Schmutzler für den World Games-Kader qualifiziert.

Rosenheim - Freudige Nachricht aus der Faustballabteilung des MTV Rosenheim: Steve Schmutzler, Hauptangreifer des Bundesligateams, ist für die World Games Mitte Juli in Taiwan nominiert.

Er setzte sich beim entscheidenden Auswahllehrgang der A-Nationalmannschaft durch und wurde von Bundestrainer Olaf Neuenfeld (Hannover) nominiert.

Drei Tage galt es zuletzt für den 24-jährigen Rosenheimer beim Lehrgang in Siegen, sein Können unter Beweis zu stellen, nachdem er die erste Lehrgangs-Hürde im April in Stuttgart erfolgreich meistern konnte und sich weiter qualifizierte. In der Zeit von 17. bis 20. Juli wird der Bundeswehrsoldat jetzt die deutschen Farben vertreten und in Kaoshiung versuchen, mit der Nationalmannschaft mindestens den zuletzt in Duisburg erreichten 3. Platz wieder zu erreichen. Favoriten auf Gold im sieben Nationen umfassenden Teilneh-merfeld sind der Titelverteidiger und Weltmeister österreich sowie der aktuelle Vizeweltmeister Brasilien. Knapp dahinter werden von der Spielstärke her die Deutschen und die Schweizer eingeschätzt, die übrigen Nationen (Italien, Chile und Taiwan) dürften bei der Medaillenvergabe keine Rolle spielen. Mit Steve Schmutzler haben sich sechs weitere Spieler aus der 1. Bundesliga Süd für den World Games-Kader qualifiziert, lediglich Abwehrspieler und Kapitän Sascha Ball vom VfK Berlin ist aus der 1. Bundesliga Nord dabei, was einer Revolution gleichkommt, hatten bislang im Nationalteam doch klar die Akteure aus dem Norden das übergewicht. Mit vier Mann stellt der aktuelle deutsche Meister und Hallen-Europapokalsieger TV Vaihingen/Enz die Hälfte des Kaders, größte überraschung der Nominierung ist die des 18-jährigen Jugendweltmeisters Fabian Sagstetter vom Bayernligisten (!) TV Schweinfurt-Oberndorf.

Der Kader

Angriff: Kolja Meyer (TV Vaihingen/Enz), Christian Erlenmayer (TV Unterhaugstett), Steve Schmutzler (MTV Rosenheim)

Zuspiel: Marco Lochmahr (TV Vaihngen/Enz), Fabian Sagstetter (TV Schweinfurt-Oberndorf)

Abwehr: Michael Marx, Andreas Rothmaier (beide TV Vaihingen/Enz), Sascha Ball (VfK Berlin). cw

Kommentare