Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

51 Staffeln am Start

OVB
+
Der Start zum 27. Kampenwand-Staffellauf, der bei besten Bedingungen stattfand.

Bernau - Am 27. Kampenwand-Staffellauf der Skiläufer-Vereinigung Bernau nahmen 51 Staffeln teil. Allein vom "Lauffeuer Chiemgau" kamen 14 Staffeln. Das schnellste Team des Tages kam auch diesmal wieder vom SC Ainring.

Florian Brettl (Startläufer) und Stefan Holzner (Bergläufer) benötigten 50,06 Minuten für den Tagessieg bei den Herren. Die im Vergleich zum Vorjahr erhöhte Teilnehmerzahl bewies die Richtigkeit der Überlegung des Vereins, diesen Wettbewerb künftig immer eine Woche später wie bisher abzuhalten.

Bei besten Wetterbedingungen mussten die Startläufer einen leichten Berglauf vom Stachel-Peter-Weg in der Bernauer Ortsmitte bis zum Parkplatz in Hintergschwendt bewältigen. Nach dem Wechsel schloss sich ein schwerer Berglauf bis zum Ziel an der Steinlingalm an, das auch alle Läufer erreichten. Allerdings waren die Wege vor allem im oberen Teil aufgrund der regenreichen Vortage etwas aufgeweicht, sodass es diesmal keine neuen Streckenrekorde zu feiern gab.

Das schnellste gemischte Team bildeten heuer Marina Schenk und Florian Holzinger vom TSV Dinkelsbühl mit 54:13 Minuten. Die schnellste Damenstaffel mit Katrin Thaumiller und Karin Zange vom WSV Königssee kam immerhin schon nach 1:01,40 Stunden im Ziel an.

Doch auch die Läufer der ausrichtenden SLV Bernau konnten sich sehen lassen: Ihre schnellste Staffel mit Sepp Seiwald am Berg und Matthäa Angermaier im Tal belegte mit 55,26 Minuten den zehnten. Platz, noch vor dem schnellsten Damenteam. Bemerkenswert dabei die erst 15-jährige Matthäa Angermaier, die im Tal wieder die beste Zeit aller weiblichen Läuferinnen (24:49) lief. Außerdem waren Felix Bernhofer (Tal) und Lorenz Genghammer (Berg) Schnellste in ihrer Altersklasse und 15. in der Gesamtwertung. Aber auch Felian Schubert mit Claudio Tiemann, Felix und Peter Leitner, Jakob Mayer und Monika Mühlbauer überzeugten mit ihrer Leistung.

Schnellste Dame am Berg war Karin Cruschwitz (32:55, TSV Bad Endorf), schnellster Läufer im Tal Reimund Hobmaier (22:26, PTSV Rosenheim) und am Berg Florian Holzinger (26:46, TSV Dinkelsbühl).

Bei der zünftigen Siegerehrung im Sportheim, musikalisch begleitet von den Bernauern Alphornbläsern, wurde dann auch bereits der 28. Kampenwand-Staffellauf voraussichtlich für den 28. Juli 2010 angekündigt. Bei dieser Gelegenheit bedankte sich der SLV-Vorstand auch bei allen Förderern und Sponsoren, aber auch bei den vielen Helfern aus dem Verein, die dieses Ereignis schon zum 27. Mal möglich gemacht haben.

re/Oberbayerisches Volksblatt

Kommentare