Sportbund-Basketballer vor schwerer Aufgabe

Rosenheim - Der Sportbund hat im letzten Spiel des Jahres 2011 eine harte Nuss vor sich. Die SBR will aber unbedingt einen versöhnlichen Jahresabschluss

Gegen Leitershofen/Stadtbergen 2 wollen die Basketballer vom SBR nochmal alles geben und einen versöhnlichen Abschluss im Jahr 2011 erreichen. Zum letzten Spiel in diesem Jahr erwartet das Team von Trainer Bob Miller einen starken Gegner. Der Tabellendritte aus Augsburg hat bisher eine starke Saison gespielt und verfügt über eine ausgezeichnete Verteidigung. Bereits beim diesjährigen Herbstfestturnier in Rosenheim konnten die Leitershofener den SBR schlagen.


Trotzdem wollen die Rosenheimer Ihre Serie halten. In dieser Saison haben die Miller-Schützlinge noch kein Heimspiel verloren. Zwar musste man sich letzte Woche deutlich dem Tabellenersten vom FC Bayern München 2 geschlagen geben, aber zuhause spielen die Sportbund Basketballer in der Regel eine starke Verteidigung, sodass sich die generischen Teams schwer tun, die Gabor Halle einzunehmen.

Weiterhin muss Trainer Miller auf seinen Aufbauspieler Tommy Pöhner Tesche verzichten, der bis Ende des Jahres an einer Muskelverletzung laboriert.


„Wir wollen unbedingt unseren Heimvorteil nützen und von Anfang an Druck machen“, so Centerspieler Paul von Gosen. „Hier regiert der SBR“ ist das Motto des Samstagabend.

Anpfiff ist um 19.30 Uhr an der Ebersbergerstraße.

Christian Hlatky

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare