Sportbund Basketballer zu Gast in München

Rosenheim - Der Sportbund muss seine Position in der Vereinshalle des FC Bayern verteidigen. Aber sie haben einen Plan: Sie wollen die Münchner mit einer starken Verteidigung unter Druck setzen.

Die Mannschaft von Trainer Bob Miller belegt derzeit den zweiten Tabellenplatz in der zweiten Regionalliga SüdOst. Bereits um 14.00 Uhr müssen die Rosenheimer in der Säbener Straße in der Vereinshalle des FC Bayerns ihre Position verteidigen. Mit ihrer starken Verteidigung (die Rosenheimer kassieren am wenigsten Punkte in der ganzen Liga) wollen sie die Münchener von Anfang an unter Druck setzen.


Am letzten Wochenende haben sie dieses Konzept bestens gegen den TSV Jahn Freising umgesetzt und dadurch viele einfache Punkte erzielen können. Die Aufbauspieler Tim Edwards und Timo Fliege, sowie Patrick Sötje und Daniel Hamberger haben daran einen entscheidenden Anteil geleistet.

„Durch unsere Tiefe auf der Bank können wir vor allem den gegnerischen Aufbauspieler über das Ganze Feld 40 Minuten lang unter Druck setzten. Das können nicht viele Teams in unserer Liga und das ist meist auch unser Vorteil.“ Weiß Kapitän Christian Hlatky, der genauso wie Alen Mulalich mit Knieproblemen zu kämpfen hat und nicht gegen München auflaufen kann.

Pressemitteilung der Stadt Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © pa

Kommentare